Archiv Monat: März, 2013

Games günstiger kaufen

16 Mrz
16. März 2013

Ab und zu spiele ich auch ganz gerne mal am Computer. Dementsprechend gebe ich dann jährlich auch ein paar Euros für Games aus, jedoch kaufe ich nicht mehr bei Steam, Origin, Blizzard oder anderen großen Gamingplattformen ein, denn dort kosten Top Games bekanntlich eine ganze Stange Geld. Ebenso laufe ich auch nicht in den nächstbesten Laden und verschleuderte dort mein Geld, sondern kaufe die Lizenzen irgendwo im Netz. Mit häufig 50% und mehr Rabatt im Vergleich zum Laden-/Storepreis. Voraussetzung für solche Rabatte ist, dass man das neueste Game nicht gleich am Tag des Releases haben möchte, sondern drei bis vier Wochen warten kann. Des Weiteren bekommt man das Spiel nicht auf CD/DVD, sondern darf es von den oben genannten Plattformen – völlig legal – downloaden.

weiterlesen →

Voocler vorerst eingestellt

10 Mrz
10. März 2013

Wie Interessenten an Voocler bestimmt bereits im Februar bemerkt haben, gab es zum Januar keinen Beitrag über den Fortschritt des Projektes. Dasselbe gilt nun auch für den Februar. Wir haben uns nun entschlossen, dass Projekt vorerst auf Eis zu legen.

weiterlesen →

Worüber man noch bloggen hätte können: Februar 2013

07 Mrz
7. März 2013

In vergangenen Monat Februar gab es wieder einige interessante Themen, über die ich, hätte ich genug Zeit dafür, noch gerne bloggen wollte. Das in der Netzpolitik im vergangenen Monat wohl am meisten diskutierte Thema war das Leistungsschutzrecht für Presseverleger (#lsr), was schlussendlich Anfang März durch den Bundestags kam. Aber Schluss der langweiligen Wort. Vielleicht findet ihr in der folgenden Linkliste ja auch das eine oder andere Thema, welches euch interessiert 😉

Umstrittenes Leistungsschutzrecht beschlossen: Der Deutsche Bundestag hat mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP die Einführung des umstrittenen Leistungsschutzrechts für Presseverlage beschlossen. Es räumt Presseverlagen das ausschließliche Recht ein, Presseerzeugnisse zu gewerblichen Zwecken im Internet öffentlich zugänglich zu machen. – http://www.golem.de/news/bundestag-umstrittenes-leistungsschutzrecht-beschlossen-1303-97921.html; http://netzwertig.com/2013/03/04/nach-bundestagsabstimmung-onlinedienste-und-startups-reagieren-auf-leistungsschutzrecht-beschluss/; http://m.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Presse-Leistungsschutzrecht-ist-verfassungswidrig-1807987.html

Harlem Shake: Wie ein tolerierter Urheberrechtsverstoß dem Urheber einen Geldsegen beschert: Mit dem Harlem Shake geht ein Mem um die Welt. Möglich wurde es, weil der Macher des dazu verwendeten Musikstücks davon absieht, Urheberrechtsverstöße zu verhindern. Stattdessen verdient er an diesen kräftig mit. – http://netzwertig.com/2013/02/19/harlem-shake-wie-ein-tolerierter-urheberrechtsverstos-dem-urheber-einen-geldsegen-beschert/

weiterlesen →

Gaming mit einer Hand: Egoshooter und Rollenspiele

02 Mrz
2. März 2013

Bislang hielt ich ein Thema im Bezug auf mich aus dem Internet in Form von Bildern und auch hier im Blog raus. Meine körperliche Behinderung. Ich habe eine Hemiparese (Teillähmung auf einer Seite; bei mir rechts), wodurch ich die meisten Dinge des Lebens mit einer Hand meistere. Auch das Steuern des Computers. Jedoch möchte man auch mit Freunden Online-Games spielen – wo man jedoch an seine Grenzen stößt.

Nehmen wir den Egoshooter Counter Strike: Source. Ein recht einfacher Shooter indem man Runde für Runde versucht, möglichst viele Gegenspieler zu killen. Gespielt wird mit der Maus zum Zielen und schießen, wie auch mit der Tastatur zum Gehen, Waffen wechseln, schleichen und was es sonst noch gibt. Wenn man jedoch nur eine Hand, die ordentlich arbeitet, zu Verfügung hat, wird eine banale Steuerung dieser zwei Eingabegeräte zur Herausforderung. Auf den ersten Blick unmöglich. Aber wie es so oft im Leben eines (wenn auch nur leicht) Behinderten ist, wurde ich kreativ und suchte nach Lösungen, wie ich mitspielen konnte.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2017