Archiv Monat: August, 2015

Was ich so alles mache: Projekte in der Übersicht August 2015

30 Aug
30. August 2015

In diesem Blog verfolgen Zahlreiche was ich so schreibe und mir ausdenke. Doch dieser Blog ist nur eines von mehreren Projekten, die ich am Start habe. Im August habe ich etwas aufgeräumt und einige Engagements, sowohl in Form von Projekten, aber auch in Grundsatzentscheidungen wo ich mich einbringe ohne dass es mein eigenes Projekt ist, eingestellt, da ich in meinem Norwegen Urlaub ohne Smartphone und Co. erst merkte wie viel ich von Morgens bis Abends mache. Da ich jedoch glaube, dass viele interessierte Leser nicht wissen was ich so alles am Start habe, trotzdem eine Liste meiner Projekte immer ganz unten im Blog versteckt ist, wollte ich dazu einmal ein paar mehr Worte verlieren. Und vielleicht wird dadurch die Entscheidung warum ich persönlich im kommenden Jahr weniger bloggen möchte und mehr Leben (er)leben möchte für den einen oder anderen klarer.

weiterlesen →

4 Jahre JanKarres.de als Blog: So viel erlebt

24 Aug
24. August 2015

Wow, heute vor inzwischen vier Jahren begann ich diesen Blog. Seither habe ich viel erlebt – und viel geschrieben. Im vergangenen Jahr waren es zwar nur noch 82 neue Artikel, aber auch das ist meiner Meinung nach noch eine beachtliche Menge. Jedoch hat sich in dem vergangenen Jahr noch viel mehr getan als nur ein paar Artikel in diesem Blog.

weiterlesen →

Das nächste Blog-Jahr: Weniger bloggen, mehr leben!

23 Aug
23. August 2015

Morgen ist es soweit. Dieser Blog wird vier Jahre alt. Vier Jahre in denen ich exakt 444 Artikel verfasst habe, wovon in den letzten drei Jahren 172 auf den Raspberry Pi, andere Einplatinencomputer und verwandte Themen entfallen. Dadurch wurde dieser Blog inzwischen zu einem Anlaufpunkt, insbesondere für Anfänger, rund um den Raspberry Pi. Dies wird auch damit zusammenhängen, dass ich in diesen vier Jahren immer drauf geachtet habe Fragen in den Kommentaren, wenn auch zuletzt nicht immer zeitnah, zu beantworten und sich somit über 5.800 Kommentare mit spannenden Fragestellungen und Ansichten in diesem Blog angesammelt haben.

weiterlesen →

Gewinnspiel: Raspberry Pi, Kits, Zubehör, Bücher und mehr!

17 Aug
17. August 2015

Am kommenden Montag wird mein Blog vier Jahre alt, wovon ich bereits drei Jahre über den Raspberry Pi schreibe. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Durch die Reichweite dieses Blogs mit über 150 Artikeln zum Thema Raspberry Pi ist es mir wieder möglich gewesen ein Gewinnspiel auf die Beine zu stellen.

Gemeinsam mit pi3g, EXP Tech, Watterott electronic, Rheinwerk (vormals Galileo Press) und mitp-Verlag können diesmal 13 Personen Preise im Gesamtwert von über 1000€ gewinnen.

Update (24. August 2015 21:30 Uhr): Alle Gewinner wurden ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Danke an alle, die teilgenommen haben!

weiterlesen →

Raspberry Pi: XMPP-Server Prosody installieren

15 Aug
15. August 2015

Messenger gibt es inzwischen unglaublich viele. Die meisten haben gemeinsam, dass sie über einen von dem Hersteller bereitgestellten und kontrollierten Server die Nachrichten austauschen und diese dort so gespeichert sind, dass der Betreiber bei Bedarf in diese Einsicht hat. Dieses Verhalten ist nicht immer gewünscht. XMPP (Extensible Messaging and Presence Protocol, englisch für erweiterbares Nachrichten- und Anwesenheitsprotokoll; früher Jabber) ist ein offener Standard eines Kommunikationsprotokolles, das sich als Messenger benutzen lässt. Ein XMPP-Server ist dabei ein Server der selbst betrieben werden kann und über den die Kommunikation läuft. Er kann mit anderen XMPP-Servern kommunizieren – muss jedoch nicht unbedingt. Außerdem gibt es mit OTR (Off-the-Record Messaging) einen Standard zur clientseitigen Verschlüsselung der Nachrichten. Prosody (früher lxmppd) ist eine schlanke und plattformunabhängige XMPP-Server Anwendung, die auch auf dem Raspberry Pi läuft. Wie man einen Prosody XMPP-Server auf dem Raspberry Pi installiert und verwendet werde ich im folgenden Artikel erklären.

weiterlesen →

Raspberry Pi: DynDNS trotz DS-Lite durch IPv6 Portmapper

08 Aug
8. August 2015

Bei DSL-Neuanschlüssen kommt immer häufiger der Dual-Stack Lite (DS-Lite) Mechanismus zum Einsatz. Bei diesem wird, auf Grund der knappheit der IPv4-Adressen, nur noch eine global routbare IPv6-Adresse bereitgestellt. Möchte der Benutzer eine Webseite, die jedoch bislang nur IPv4 unterstützt, aufrufen, so wird dies über den sogenannten Carrier-grade NAT ermöglicht. Der andere Weg, den Anschluss mit der IPv6-Adresse von einem IPv4-Netz zu erreichen, funktioniert hingegen nicht. Das hat zur Folge, dass wenn man eine DynDNS-Domain, wie bspw. von No-IP.org, einrichtet um den Raspberry Pi von außerhalb des eigenen Netzwerkes zu erreichen, dies nicht funktioniert. Abhilfe schaffen sogenannte IPv6 Portmapper, die gegen eine geringe Jahresgebühr den Datenverkehr über den Umweg per Gateway routen, sodass er auch aus einem IP4-Netzwerk erreichbar ist. Wie man einen IPv6 Portmapper zur Nutzung einer DynDNS Domain für z.B. den Raspberry Pi einrichtet erkläre ich im folgenden Artikel.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2017