Archiv Kategorie: Allgemein

Steve Jobs Präsentationstechniken: Einführung

01 Apr
1. April 2015

Steve Jobs galt als einer der besten Kommunikatoren weltweit und schaffte es mit Apple aus einem Technologie Unternehmen eine Lifestyle Marke zu schaffen. Die Verwirklichung der Marke basierte u.a. auf seinen Präsentationstechniken, die er in den Keynotes anwendete. Damit schaffte er es, dass Verbraucher, Journalisten und Investoren ihm „helfen wollten“ eines der wertvollsten Unternehmen der Welt zu schaffen.

„A person can have the greatest idea in the world. But if that person can’t convince enough other people, it doesn’t matter.“ — George Burns

Mein Interesse für die Person Steve Jobs wie auch die in seinen Firmen etablierte Produktphilosophie bewegte mich dazu mich mit dessen Techniken in Keynotes auseinanderzusetzen. Er verwandelte eine Präsentation über langweilige Technikprodukte in ein theaterartiges Event mit einem Plot, Helden und Schurken. Dabei unterrichtete er nicht nur über die inhaltlichen Aspekte eines Produktes, sondern inspirierte und unterhielt die Zuschauer – er brachte ihnen seine Vision näher.

weiterlesen →

Hausautomation: Möglichkeiten, Chancen und Risiken

18 Feb
18. Februar 2015

Hausautomation ist für viele noch ein Thema der Zukunft. Dennoch lassen sich unsere Häuser und Wohnungen schon heute in diversen Hinsichten zentraler und komfortabler steuern als es bei den meisten von uns der Fall ist. Von kommerziellen Lösungen, die mehr oder weniger umfangreiche Ausführungen bieten, über einzelne Geräte, die nur eine ganz bestimmte Aufgabe erfüllen bis hin zu individuellen Bastlerlösungen mit u.a. dem Raspberry Pi und Fhem ist die Platte der Anwendungen, die es heute gibt, zwar noch klein und verstreut, jedoch für Interessenten durchaus wahrnehmbar. Im Folgenden möchte ich einmal betrachten welche Möglichkeiten und Chancen Hausautomation bietet, jedoch auch aufzeigen, dass solche Lösungen, falls sie nicht ordentlich umgesetzt sind, nicht zu verachtende Risiken bergen.

weiterlesen →

Wochenende: Endlich Zeit zum Arbeiten!

28 Dez
28. Dezember 2014

Wochenende, das ist das Ufer am Ende der Woche, wenn Arbeitnehmer ihre zwei freien Tage haben. So wird es in Radio und Co. auch jede Woche wieder zelebriert. Bei mir bedeutet Wochenende: Endlich Zeit zum Arbeiten! Insbesondere seit Beginn dieses Schuljahres wurde dies für mich alltäglich, und trotzdem ich lange versuchte wenigstens den Samstag schul- wie arbeitsfrei zu halten war dies im Oktober wie auch November nicht mal ansatzweise in Sicht.

Ich bin ein Schüler, der sich momentan in den letzten Zügen zu seinem Fachabitur befindet. Jeder der das gemacht hat weiß, trotzdem meine schulischen Leistungen nicht den größten Aufwand verlangen, dass dies mit einer gewissen zeitlichen Anstrengung verbunden ist und unter der Woche, abgesehen von den Abenden, nicht mehr all zu viel Zeit übrig bleibt. Gleichzeitig wisst ihr, schreibe ich an dieser (und inzwischen vereinzelt auch an anderer) Stelle Artikel, betreibe seit August dieses Jahres den YouTube-Kanal SoBehindert, habe gelegentlich Kundenaufträge im Webbereich und natürlich weitere kleine eigene Projekte.

weiterlesen →

Windows 10: Die Revolution wurde mit Tiefstapelei angekündigt

02 Okt
2. Oktober 2014

Am gestrigen 01. Oktober wurde von dem in Redmond ansässigen Unternehmen Microsoft dessen neues Betriebssystem Version Windows 10 angekündigt. Dabei fährt der Konzern eine Strategie zwischen Offenbarung ihres revolutionären Produktes und Tiefstapelung, was in den Medien auf ein gespaltenes Echo stieß. Dies wird an Videotiteln wie Introducing Windows 10 – the best Windows yet und der gleichzeitigen Verwendung der tiefstapelnden Versionsnummer deutlich.

Warum Windows 10 und nicht Windows 9 oder Windows 11?
Microsoft wählt als Nachfolger Version von Windows 8 entgegen aller Hoffnungen nicht den Namen Windows 9, sondern überspringt diese Versionsnummer wohl bewusst um die Kunden bereits vorzuwarnen. Blickt man zurück in die Geschichte von Microsoft, so war jede zweite neue Betriebssystem Version ein Hit. Windows 98 stellte das bessere Windows 95 dar, Windows XP bügelte Fehler von Windows 2000 aus und Windows 7 war die Vollendung von Windows Vista. Mit Windows 8 wurde gemäß der Tradition eine negativ behaftete Version veröffentlicht.

weiterlesen →

Die Monologie unseres Konsumverhaltens

02 Aug
2. August 2014

Wir gehen alle einkaufen. Angefangen bei Dingen wie das Brot beim Bäcker, den Jogurt im Supermarkt oder das Waschmittel in der Drogerie, aber auch größere Anschaffungen wie ein Smartphone, Klamotten oder auch eine Waschmaschine. Das ist unser alltägliches und völlig normales Konsumverhalten. In den vergangenen Monaten bemerkte ich jedoch immer wieder, wie monologisch unser aller Konsum ist und damit wie gleich wir sind in dem was wir essen, was wir tragen, was wir haben.

Beginnen wir das Gedankenspiel doch mal bei Lebensmitteln. Ich behaupte, dass die meisten regelmäßig bei REWE, Kaiser’s Tengelmann, ALDI, Lidl, EDEKA oder Kaufland einkaufen. Viele kleinere Marken wie Netto Marken-Discount (EDEKA) oder toom Markt (REWE) gehören zu den oben genannten Unternehmen. Da diese großen Marken fast flächendeckend vertreten sind und sich viele Menschen auf Marken, und folglich das gewohnte Sortiment verlassen, haben es Einzelmärkte oder Regionalmärkte in den vergangenen Jahren wahrscheinlich immer schwieriger. Dieses Verhalten, dass wir bei diesen wenigen großen Marken einkaufen, hat zur Folge, dass wir alle im Endeffekt aus der gleichen Auswahl von Produkte konsumieren.

weiterlesen →

5 Druckereien für Fotos, Fotobücher und Co. im Vergleich

19 Jun
19. Juni 2014

Im Februar stellte ich fünf Druckereien in den Vergleich, die Produkte für das geschäftliche Umfeld bedrucken. Doch neben Bloggen, Schule und Arbeit fotografiere ich auch sehr gerne. Viel zu selten eigentlich, doch wenn die Bilder dann mal im Kasten sind, am Computer aussortiert sind und nicht zuletzt nachbearbeitet wurden, liegen die meisten einfach auf der Festplatte rum. Bei mir kommt ein Teil noch in den Blog und auf Flickr, aber manchmal lasse ich auch ein paar der bunten Farbinformationen zu Papier bringen.

Wenn es die Zeit zulässt, bestelle ich die Fotos gerne online, da man meist, im Vergleich zu vielen Schnell-Druck-Automaten in Drogerien und Co., eine ordentlichere Qualität geliefert bekommt. Im Folgenden möchte ich euch einfach mal fünf Druckereien vorstellen und euch meine Erfahrungen mit den Foto-Druckereien, die ich bereits ausprobierte, mitteilen. Dabei vergleiche ich nur die Preise für normale Abzüge, da bspw. Fotobücher von vielerlei Auswahlmöglichkeiten abhängig und daher nicht gut vergleichbar sind. Fett sind je die Bestpreise in dem Vergleich geschrieben (Preise Stand 19. Juni 2014).

weiterlesen →

Eine Sprache ohne Grußformeln

15 Mrz
15. März 2014

Vergangene Woche schrieb ich über die zunehmende Asynchronität der Kommunikation. Damit einher geht natürlich auch ein Wandel der Sprache. Gefühle werden, da man sich nicht mehr sieht oder hört, in Smilies versucht auszudrücken, Abkürzungen und neue Worte zum Ausdrücken von komplexeren Sachverhalten entstehen und die Art des Schreibens verändert sich. Viele, dazu gehöre ich meist nicht, schreiben immer kürzer. Und auch findet man Grußformeln in Chats nur noch selten. Letzteres hat seinen Ursprung denke ich darin, dass man ja immer in Kontakt steht. Zwar nicht direkt, aber eben asynchron. Das Letzte, was viele vor dem Schlafen gehen machen, ist auf ihr Smartphone zu sehen, ob noch jemand geschrieben hat. Und das erste beim Aufstehen – ihr könnt es euch vorstellen.

Daraus ergibt sich für mich die Idee einer Sprache ohne Grußformeln. Also kein Hi, Hey, Hallo, Servus, Ciao und Tschüss mehr. Vielleicht auch noch ausgeweitet auf förmlichere Sprache.

weiterlesen →

Kommunikation wird immer asynchroner

09 Mrz
9. März 2014

Kommunikation ist stets im Wandel. Sie verändert sich ständig, sei es die Sprache oder auch die Form, in der sie übertragen wird. Wie sich Sprache in einigen Jahrzehnten wandeln könnte, zeigte Sebstian23 bereits in einem recht amüsanten Video. Doch auf das Hier und Jetzt bezogen hat sich die Kommunikation durch den Einzug digitaler Medien, allem voran dem ständigen Begleiter Smartphone, in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Ich würde gar davon sprechen, dass unsere Kommunikation sehr asynchron wurde.

weiterlesen →

5 Druckereien für Flyer, Faltblätter und Co. im Vergleich

20 Feb
20. Februar 2014

Neben dem Bloggen (und der Schule nicht zu vergessen ;-)) biete ich mit meiner kleinen Firma Mediee und Partnern auch Dienstleistungen von Softwareentwicklung bis hin zu Printmedien an. Bei Letzterem braucht man neben seiner Software zum Umsetzen der Kundenwünsche natürlich auch Druckereien, die einem den Spaß auf Papier bringen. Da ich auch für eigene Projekte ab und zu Flyer für Kooperationen drucken lasse, ist es mir möglich, immer wieder neue Druckereien auszuprobieren. Im Folgenden möchte ich einmal fünf Druckereien in Puncto Preis miteinander vergleichen. Zum Punkt Qualität kann ich persönlich nur bei drei von fünf Druckereien etwas sagen, da die übrigen zwei noch auf der Liste zum Testen stehen.

weiterlesen →

Ansprechende Produkte, aber zum Designerpreis

03 Feb
3. Februar 2014

Wie man hier im Blog lesen kann, beschäftige ich mich ja ein wenig mit elektronischem Spielzeug. Häufig schreibe ich über eher „rohere“ Sachen wie den Raspberry Pi oder Linux im Allgemeinen. Jedoch finde ich persönlich auch Elektronikprodukte interessant, die nicht gerade nur aus ein paar guten Platinen bestehen, sondern auch noch hübsche Gehäuse haben.

Als ästhetisch für viele ansprechende Produkte fielen mir direkt die Produkte von Apple ein, die (zumindest im Fall der Macbooks spreche ich aus Erfahrung) echt hochwertig verarbeitet sind. Und auch deren Leistungen sind häufig nicht zu verachten. Dass die Produkte von der technischen Qualität häufig nicht im Verhältnis zum Preis stehen, sollte jedoch klar sein.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2018