Datenverlust. Eine unschöne Gesichte.

23 Nov
23. November 2011

Wir schreiben Samstag, den 19.11.2011. Ich stehe gegen 10 Uhr auf und bin ausgeschlafen. Auf dem Programm des heutigen Tages: Server neu installieren. Wie ich es immer mache kein Komma in das Webinterface meines Providers gehen und ein Snapshot des ganzen Servers erstellen, falls irgend etwas schief gehen sollte. Nach ein paar Minuten kommt eine Meldung ähnlich „Es konnte leider kein Snapshot erstellt werden“. „Na gut“, dachte ich mir. Ich konnte den Server mit SSH nicht einmal mehr rebooten. Wird wohl an mir liegen. Macht ja nix. Sichern wir halt alle Webseiten, deren Datenbanken und Services händisch und lassen den Server neu installieren.

Gedacht getan. Nun nun gehts an Einrichten. Ich installiere zuerst alle Services, richte dann ispCP ein und lege Benutzer für die Webseiten an. Lade die Daten hoch, richte Mail- und Datenbank-Konten ein. Alles easy. Nun nur noch die Datenbank-Zugangsdaten in den PHP-Dateien? und Co. ändern und die Datenbanken einspulen. Bei dem Letzeren gab es bei der ersten Datenbank einen Fehler. Dacht ich mir, mach ich nachher. Wird bestimmt an der Größe von über 20 MB (GZip komprimiert) liegen. Also ab zur zweiten Datenbank. Wieder derselbe Fehler. Und auch die dritte Datenbank wollte sich nicht importieren lassen. Also das Ganze mal in Editor betrachten und ansatt der SQLs nur Hieroglyphen bekommen. Da kam etwas die Panik. Also googeln, googeln, googeln. Nichts. Keine einzige brauchbare Antwort.

Die SQLs scheinen Datenschrott zu sein. Ein mir bis heute leider nicht ganz erklärlicher Fehler. Also durch alle Ordner gewühlt und nach Backups gesucht. Nix. Weder für JanKarres.de, noch für SimplySend.de und schon gar nicht für Novel Media ein Backup jüngeren Datums vorhanden.

Dementsprechend verbrauchte ich meinem Samstag Nachmittag und Abend wie auch den Sonntag mit Einspulen von alten Backups, Recoding und Schadensbegrenzung. Das Schlimmste war der Blog – von ihm hatte ich kein einziges Backup. Aber wie ihr sehen könnt, sind alle Beiträge wieder da. Wieso? Ich kam auf die geniale Idee noch am Samstag den gesamten Google Cache von JanKarres.de auf meinen PCs zu zerren. Aus diesem durfte ich dann jeden Beitrag in die Webseite nur noch neu einpflegen. Eine bescheidene Arbeit, aber immerhin besser als einen kompletten Verlust des Blogs.

Ziehen wir mal ein Fazit aus diesem Wochenende: Wir sollen mit Backups nicht so schlampig sein. Auch wenn es – wie jeder weiß – xx eine nervige Arbeit ist. Der Schaden ließ sich diesmal noch teilweise beheben, doch es hätte auch noch schlimmer kommen können. Nun macht der Server täglich ein Backup der Webseiten und SQLs, wie auch wöchentlich in Backup vom ganzen Server und schickt das Ganze an einen externen FTP Server. Eine aktuelle Version lade ich dann am besten noch ein mal im Monat auf meine externe Festplatte und dann dürfe das Ganze für die Zukunft save sein. Für alle die auch etwas Backup-Space brauchen gibt es derzeit ein Aktion der Telekom in Kooperation mit Strato (beendet). 150 GB, 1 Jahr, 0€. Und das mit einen automatisch endenden Vertrag. Das nenn ich mal ein Angebot 😉

In den nächsten Tagen werde ich auch das Script posten, mit dem ab sofort die Backups gemacht werden. Eigentlich ganz easy, wenn mans denn macht 😉

Bildquelle: Overweb Midori cluster von br1dotcom unter CC BY

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
2 Antworten
  1. rogshop says:

    Hi, I think your blog might be having browser compatibility issues. When I look at your website in Safari, it looks fine but when opening in Internet Explorer, it has some overlapping. I just wanted to give you a quick heads up! Other then that, terrific blog!

    Antworten
    • Jan Karres says:

      Thank you for your hint, but so few people who read this blog have the Internet Explorer. And honestly, users of the Internet Explorer is it matter how a website looks – else they would chanche there browser very soon 😉

      Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018