Worüber man noch bloggen hätte können: Mai und Juni – Teil 3

16 Jul
16. Juli 2012

Heute kommen wir zum Ende der zugegeneberweiße mit etwa 45 Themen äußerst langen Liste. Ich hoffe, dass ich mit ein paar Themen auch deinen Geschmack getroffen habe 😉

Mädels in der IT-Branche sind noch immer eine Rarität. Verena Töpper schrieb im Spiegel nun einen Artikel, welcher aufzeigt, dass   es keineswegs abwegig ist, sich auch als Frau in die IT zu stürzen. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/programmieren-als-beruf-wie-man-frauen-fuer-die-informatik-begeistert-a-839566.html

Wir freuten uns alle über eine gratis Bildzeitung am 23. Juni, nicht? Man konnte es dem Axel Springer Verlag jedoch auch untersagen. Stattdessen wurde man dann mit einem einem Roten Brief belästigt, welcher die Möglichkeit beinhaltete, die gratis Bildzeitung nachzubestellen. Schrecklich. http://netzpolitik.org/2012/gratis-bild-den-springer-verlag-effektiv-zurucktrollen/

Kommentare löschen konnte man in Facebook schon seit jeher. Nun kann man diese auch im Nachhinein bearbeiten, um Fehlaussagen ins richtige Licht rücken zu können? http://t3n.de/news/blodsinn-gepostet-396877/

Erst verlangte ein Onlineshop von Käufern, die den Internet Explorer nutzen, eine extra Gebühr und daraufhin bekamen Besucher eines Musikservices die diesen mit dem Internet Explorer besuchten, die unmissverständliche Meldung „This isn’t 1995“. http://t3n.de/news/online-shop-nimmt-zuschlag-394639/http://t3n.de/news/internet-explorer-fehlermeldung-396875/

Facebook macht unter dem Titel „Sponsored Stories“ sich die Profile deiner Freunde zunutze, um Werbung zu tarnen. Damit dein Name und Bild nicht mehr genutzt werden, kannst du nun – nach einer erfolgreichen Klage gegen Facebook – diesen „Service“ deaktivieren. http://allfacebook.de/news/sponsored-stories-facebook-macht-aus-den-aktivitaten-der-freunde-ein-neues-werbeformathttp://www.golem.de/news/sponsored-stories-facebook-kann-nicht-mehr-jeden-zum-werben-zwingen-1206-92712.html

Aus der Occupy-Bewegung heraus entstand nun eine selbstregulierende Währung nach dem Vorbild der Bitcoins. Sie nennt sich Freicoinhttp://t3n.de/news/freicoin-occupy-bewegung-397479/

Viele, darunter bis vor kurzen auch ich, werden mit Atari als Kultmarke der Technik wenig anfangen können. Erst über die Biografie von Steve Jobs wurde mir deren Bedeutung bewusst. Herzlichen Glückwunsch zum 40. Geburtstag! http://stadt-bremerhaven.de/herzlichen-glueckwunsch-40-jahre-atari/

Ein Gehirn ist äußerst komplex. Es kann selbständig lernen und damit viele Leute Dinge anstellen. Googles etwas anderes Entwicklerstudio Google X hat nun versucht, aus 16.000 Prozessorkernen ein Gehirn nachzubauen. http://www.golem.de/news/maschinenlernen-google-x-simuliert-gehirn-mit-16-000-prozessorkernen-1206-92793.html

Skype versendet Nachrichten, da es sich P2P-System handelt, nur, wenn beide Gesprächspartner zugleich online sind. Das hat zur Folge, dass manch eine Nachricht mit einer Woche Verspätung ankommt. In den nächsten Generation Skype möchte Microsoft anscheinend auf Googels WebRTC umsteigen um u.a. dieses Problem zu lösen. http://www.golem.de/news/open-source-setzt-microsoft-bei-skype-kuenftig-auf-googles-webrtc-1206-92785.html

Da hat Microsoft mal wieder ne Studie gemacht, wo man sagen kann: Glaube nur der Studie, die du selbst gefälscht hast. PCs von großen Marken seinen angeblich zuverlässiger. Wer’s glaubt 😉 http://www.golem.de/news/microsoft-studie-pcs-von-grossen-marken-sind-zuverlaessiger-1206-92826.html

Japanische Forscher haben es geschafft, einen Roboter zu bauen, der bei Schere, Stein, Papier immer gewinnt. Da wünscht man sich doch manchmal ne Roboterhand, ne? http://www.golem.de/news/gewinnertyp-japanischer-roboter-trickst-bei-schere-stein-papier-1206-92796.html

Google Glasses wird es ab Anfang 2013 für Entwickler, die auf der diesjährigen Googel I/O Gast waren, für rund 1.500 USD geben. http://www.golem.de/news/project-glass-die-google-brille-wird-limitiert-im-jahr-2013-verkauft-1206-92807.html

Man stelle sich vor, man fährt in der Nacht bei strömendem Regen Auto. Man hört den Regen und sieht ihn, wenn man links und rechts zum Fenster hinaussieht. Doch wenn man zur Windschutzscheibe hinaussieht, sie man es nur etwas tröpfeln. Science-Fiction? Nö, evtl. in ein paar Jahren der Standard jedem Autos. http://www.golem.de/news/smart-headlight-wie-regentropfen-beim-autofahren-nicht-mehr-blenden-1206-92795.html

JavaScript entwickelt sich langsam aber sicher zur Allzweckwaffe. Zehn Einsatzmöglichkeiten außerhalb des Webs zeigte die t3n im vergangenen Monat auf. Die interessanteste für mich ist hierbei AppJS. http://t3n.de/news/10-javascript-anwendungen-mehr-397964/

Startups sind innovativ und smart. Sie haben herausragende Ideen und Konzepte. So stellen sie sich zumindest dar. Ob dem auch so ist, das ist eine Frage die man lieber nicht stellt. Das Fake-Startup Vooza nimmt die Darstellungen aus der Gründerszene auf den Arm. http://content.bitsontherun.com/players/ykEIdbyX-TQ0kJuWk.html

ACTA ist vom Tisch. Viel mehr braucht man zu diesem Thema nicht mehr zu sagen. Aber man darf nicht vergessen: ACTA war  nur der Anfang, nicht das Ende. https://netzpolitik.org/2012/endspurt-gegen-acta/https://netzpolitik.org/2012/acta-wir-haben-das-unmogliche-moglich-gemacht/https://netzpolitik.org/2012/acta-is-not-the-end-acta-is-the-beginning/http://www.golem.de/news/handelsabkommen-eu-parlament-stimmt-gegen-acta-1207-92959.html

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
0 Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018