Voocler: Woche 26

01 Aug
1. August 2012

Der letzte Wochenbericht ist schon ein wenig her. Konkret war es der 09.06.2012. Seither, mit Ausnahme der vergangenen Woche, hat sich am Code wenig geändert, denn Matze und ich waren schulisch voll ausgelastet. Jedoch war die letzte Woche bereits etwas lockerer, sodass wir nun wieder Vollgas geben können.

Auf unserer Suche nach weiteren Entwicklern kreuzten gut fünfzehn Bewerber bei uns auf, wovon wir zwei nahmen. David Wisniowski und Stefan Schneider hießen die beiden. Nachdem wir ihnen den Code gegeben hatten, hörten wir von beiden erst einmal nichts mehr. David sagte uns dann freundlich ab, da er doch kein Interesse habe – nachdem alles vorab besprochen wurde. Von Stefan erhielten wir leider erst auf mehrfache Nachfrage wüste Beschimpfungen via Skype. Wenn ihr also unsere Voocler-Design/-System/-Idee an anderer Stelle im Netz wieder findet würde ich mich über eine Nachricht von euch freuen 😉

Nun aber zu dem, was wir in der letzten Woche umsetzten:

Umstellung von Prozeduren
Einige Schreibweisen, Benennungen oder Funktionen erschienen uns nach dieser, etwas längeren, Pause suboptimal gewählt. Aus diesem Grund stellten wir den Code ein wenig um und entfernten dabei inzwischen überflüssige Funktionen und Bibliotheken. Des Weiteren suchten wir, da wir dachten ein größeres Team zu werden, eine Software zur Verwaltung von Ideen und Aufgaben. Hängen blieben wir bei dem als Social Network aufgebauten Bitrix24.

Public ID für Benutzer und Gruppen
Am Anfang des Projektes dachte ich noch dran, doch bald verschwand eine aus meiner Sicht essenzielle Datenschutzfunktion aus meinem Blink. Ich nenne sie Public ID. Jeder Benutzer hat eine eindeutige Identifikationsnummer. Jedoch beginnt diese Nummer bei 1 und geht für jeden neuen Benutzer um 1 weiter. Die Folge daraus: Namen und Profildaten können von sogenannten Crawlern sehr schnell abgefangen werden. Des Weiteren wirkt z.B. die Adresse voocler.com/people?id=353 doch etwas unpersönlich. Daher gibt es nun sowohl für Benutzer als auch für Gruppen die Public ID mit einer Public ID Alias. Bei der Public ID handelt es sich um eine zufällige, zehnstellige Zahl, die es Crawlern wesentlich schwerer macht. Deine Adresse würde also z.B. voocler.com/people/6203517304 lauten. Wenn dir das zu unpersönlich ist, gibt es die Alias. Dabei kannst du die Zahl durch einen Wunschnamen ersetzten. Ich würde z.B. voocler.com/people/jankarres nehmen.

Better URL
Eine Kleinigkeit, die aus unserer Sicht jedoch wesentlich schöner ist, ist die Entfernung der Dateiendung. Da wir primär in PHP schreiben, würde die Adresse zu den Einstellungen voocler.com/settings.php. lauten. Wir haben dies nun in voocler.com/settings abgeändert.

Multi-Theme-Support
Nachdem wir den Vokabeltrainer bereits mit einem Multi-Language-System ausstatteten gibt es nun auch ein Multi-Theme-Support. Damit lässt sich das Design z.B. der Landingpage komplett unabhängig von dem Design, welches die eingeloggten Benutzer sehen, steuern. Dies bietet außerdem den Vorteil, dass wir ganz einfach Special-Pages für z.B. Werbekampagnen aufziehen können.

Einbau der Landingpage
Die Landingpage, welche man bereits unter Voocler.com sehen kann, war bislang komplett vom Hauptentwicklungszweig abgeschottet. Ich machte mich letzte Woche einmal dran, beide mit einander zu vereinen. Dies bedurfte einiger Umbauten, u.a. dem Multi-Theme-Support. Noch bin ich nicht fertig, zwei oder drei Unterseiten fehlen noch, wobei ich dies im Laufe der Woche fertigstellen werde.

Ein- und Umbau der Notifications
Die Notifications waren bislang programmiertechnisch in drei, unbestimmten Kategorien, umgesetzt. Wir haben schon länger ein Design mit einer, wie wir finden, intelligente Aufteilung in der Hinterhand. Dabei handelt es sich um Social, Training und Messages. In Social wird alles rund um die Freunde und Gruppen einfließen. Die Spalte für das Training ist für gelernte Vokabeln, neue Vokabellisten, Erfolge und dergleichen zuständig. Bei Messages handelt es sich schlicht und einfach um eine Benachrichtigung über neue Nachrichten, die man erhalten hat.

Hisory.js
Ein Anliegen, was Matze und mir seit längerem auf dem Herzen lag, fing Matze letzte Woche an einzubauen. Es hört auf den Namen History und ist eine HTML5 Funktion. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, die Seite samt URL in der Adressleiste zu wechseln, ohne dass die ganze Seite neugeladen wird. Stattessen wird lediglich der Teil der Seite neugeladen, welcher sich wirklich verändert hat. Leider gibt es einige Überschneidungen mit unserer bisher in JavaScript geschriebenen Funktion mit Hashtags, sodass Matze auch heute noch an einer Reihe von Lösungen arbeitet.

 

So… das war die letzte Woche. Ich würde mal behaupten, dass die vergangene Woche recht produktiv war. Diese Woche werden wir nicht ganz so produktiv sein, da, zumindest ich, ein klein wenig Erholung brauchte und ein wenig mehr bloggen möchte.

Ach ja, bevor ich’s vergesse. Voocler ist nun auch bei Twitter. https://twitter.com/voocler (inzwischen gelöscht)

In diesem Sinne, bis nächste Woche 😉

 

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
1 antworten
  1. Toshiko Blando says:

    An interesting dialogue is value comment. I think that it’s best to write more on this topic, it may not be a taboo subject but typically persons are not sufficient to speak on such topics. To the next. Cheers

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2017