Raspberry Pi: Ruby on Rails installieren

29 Jun
29. Juni 2013

Ruby on Rails (kurz RoR) ist ursprünglich ein auf Ruby basierendes Framework, welches 2005 veröffentlicht wurde und einen kleinen Hype um die Sprache Ruby auslöste. Die quellenoffene Software wird stetig weiterentwickelt und erfreut sich den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Natürlich kann man kleine Ruby on Rails Anwendungen auch auf dem Raspberry Pi laufen lassen. Wie man Ruby on Rails auf dem Raspberry Pi installiert erkläre ich im Folgenden.

Voraussetzung: Raspbian oder vergleichbare Distribution installiert

Step 1

Zunächst aktualisieren wir die Pakete des Systems und installieren solche, die in den folgenden Schritten benötigt werden.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install -y git curl zlib1g-dev subversion openssl libreadline6-dev git-core zlib1g libssl-dev libyaml-dev libsqlite3-dev sqlite3 libxml2-dev libxslt-dev autoconf automake libtool bison

Step 2

Nun installieren wir mittels des Ruby Version Managers (RVM) Ruby und Rails (kein Tippfehler, es sind zwei eigenständige Programme). Nachdem das Script Ruby und Rails heruntergeladen hat werden diese kompiliert, was bei mir rund zwei Stunden dauerte.

curl -L get.rvm.io | bash -s stable --rails

Step 3

Jetzt müsssen wir noch eine Zeile am Ende der Datei ~/.profile eintragen, damit Ruby und Rails auch nach einem Neustart bequem aufrufbar sind.

nano ~/.profile

[[ -s "$HOME/.rvm/scripts/rvm" ]] && . "$HOME/.rvm/scripts/rvm"

Step 4

Zuletzt müssen wir die Einträge in ~/.profile noch einmal neu laden lassen.

source ~/.profile

Fertig! Ruby on Rails ist fertig installiert und wir können unsere Anwendungen ausführen. Möchte man Ruby on Rails nun noch hinter einen Webserver packen, so empfiehlt es sich hierzu Nginx zu verwenden. Wie man dies bewerkstelligt, erkläre ich im Tutorial Webserver Nginx installieren.

Quellen: eLinux.org, Leepowers.net, Jalogisch.de
Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
4 Antworten
  1. Philipp says:

    Hi Jan,

    erst mal zu Beginn: Mega Blog! Danke!

    Ich habe hier ein kleines Problem bei Step 2. Die Installation von Ruby läuft an sich durch. Nachdem er mir ausgibt, dass die Installation abgeschlossen wurde beginnt er nach einigen Zwischenschritten mit der Installation der ri documentation packs for rails. Bei dem Paket mit der Endung 4.1.1

    Befehlzeile:
    Parsing documentation for rails-4.1.1
    Installing ri documentation for rails-4.1.1

    steigt er aus, der CPU hängt konstant bei 100% und das nun schon gut 1,5 Stunden.

    Ich arbeite mit einem jungfräulichen Raspbian auf dem B Model, vor der Installation von Ruby habe ich lediglich den CPU übertaktet, den SWAP erweitert sowie nginx und php an den Start gebracht.
    (Ziel sollte ein OwnCloud-Server sein..)

    Kennst du das Problem? Hast du ein Workaround dafür?

    Es gibt die Möglichkeit Ruby ohne die Documents zu installieren, benötige ich diese später um den Owncloud-Server online zu bringen?

    Der Befehl dafür ist (laut google):

    gem install rails –no-ri –no-rdoc

    Danke schon mal für deine Mühen!

    Beste Grüße

    Philipp

    Antworten
    • Jan Karres says:

      Docu kannst du entfernen, solltest du nicht umbedingt brauchen, aber für Owncloud brauchst du nur PHP, kein Ruby. Das Problem an sich kenne ich jedoch nicht. Ich würde ihn aber die Nacht mal einfach durch laufen lassen. Vielleicht braucht er einfach nur etwas Zeit 😉

      Antworten
  2. Fensterkreuz (Thorsten) says:

    Danke für die Anleitung, ABER … bei mir ist es nach ner knappen Minute durch und ich frage mich, ob das richtig sein kann. Zusätzlich steht am Ende der ‚Installation‘ ein:

    bash: Zeile 880: __rvm_print_headline: Kommando nicht gefunden.

    Testweise einmal als pi – einmal als root versucht. Die Fehlermeldung bleibt dieselbe. Nur bei pi sind zusätzliche Anweisungen wie

    Installation of RVM in /home/pi/.rvm/ is almost complete:

    * To start using RVM you need to run source /home/pi/.rvm/scripts/rvm
    in all your open shell windows, in rare cases you need to reopen all shell windows…

    Event kennst du das Problem, sonst muss ich mich selber durchkämpfen

    Antworten
    • Fensterkreuz (Thorsten) says:

      If installation and configuration were successful, RVM should now load whenever you open a new shell. This can be tested by executing the following command which should output rvm is a function as shown below.

      type rvm | head -n 1
      rvm is a function

      Das tut … also scheint es jetzt schneller zu gehen als in 2 Stunden – allerdings gibt es dann bei der Webserver -Installation beim gem einen Fehler …

      Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018