Raspberry Pi: Kostenloses Raspberry-Pi-Hosting in verschiedenen Ländern

24 Jul
24. Juli 2013

Mit dem Raspberry Pi kann man vielfältige Dinge machen. Beispielsweise einen mini Minecraft Server betreiben, ein Online-Radio, einen Download-Server, DNS-Server und vieles mehr. Teilweise läuft der kleine Computer den ganzen Tag für diese Services. Doch wenn man eine langsame Internetanbindung hat und einen Service dauerhaft auf den Raspberry Pi betreiben möchte wirds schwierig. Ganz davon abgesehen, dass private Internetanschlüsse meist keine feste IP-Adresse haben.

Klar, man könnte sich einen Server oder vServer anmieten und auf diesem die Services betreiben. Doch die Himbeere bringt eine gewisse Faszination mit sich, die ein klassischer Server nicht mit sich bringt. Aber einen Raspberry Pi in ein Rechenzentrum mit einer ordentlichen Anbindung zu stellen klingt im ersten Moment etwas eigenartig. Jedoch gibt es verschiedene Rechenzentren, die anbieten den Raspberry Pi kostenlos unterzustellen.

Je nach Anbieter gibt es verschiedene Voraussetzungen und im Falle einer Rücksendung und oder händischem Eingreifen entstehen, je nach Anbieter, im geringen Maße Kosten. Im Folgenden eine Tabelle von mir bekannten, prinzipiell kostenlosen, Hosting-Angeboten:

AnbieterLandTraffic pro MonatVoraussetzungenKosten
RaspberryColocation (PCextreme) (inzwischen kostenpflichtig)Niederlande500 GBRaspberry Pi, Gehäuse, bespielte SD-Karte, voreingestellte statische IP-AdresseRücksendung 7,50€-30,00€, Reinstall 20,00€
EDIS (mommentan außverkauft)Österreich100 GBRaspberry Pi Type B, bespielte SD-Karte, USB-StromversorgungskabelRücksendung weltweit 10€ (Österreich kostenlos)
Apolan HostingDeutschlandFlat, fair useRaspberry Pi Type B, bespielte SD-Karte, NetzteilRücksendung Deutschland 18€
FSdataSchweden100 GB in, 100 GB outRaspberry Pi Type B, bespielte SD-Karte, NetzteilRückseundung Porto je nach Land
Micron21Australien0 GB (siehe Kosten)Keine AngabenIPv4-Adresse 10,00€ (IPv6 Adresse kostenlos), 3,00 AUD / 10 GB Traffic
Raspberry HostDeutschland100 GBKeine AngabenIPv4-Adresse 12,00€/Jahr (IPv6 Adresse kostenlos), Rücksendung Deutschland 15,99€

All diese Angebote sind mit einer Anbindung von 100 Mbit/s. Laut der Webseite von FSdata ist deren Angebot nur für in Schweden lebende Personen bestimmt.

In meinen Augen auf jeden Fall ein ganz interessantes Angebot, um eine kleine Linux Maschine in einem Rechenzentrum stehen zu haben – und das kostenlos – zumindest bis man seinen Raspberry Pi zurückhaben möchte. Ob es sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. Wer nun Interesse hat, kann sich ja bei einem der genannten Anbieter anmelden.

Dabei ist noch zu sagen, dass manche dieser Angebote, aufgrund des großen Interesses, Wartelisten führt und lt. Kommentaren, die ich im Netz fand, es teilweise mehrere Monate dauert bis man ein Platz erhält.

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
8 Antworten
  1. GeoEuroMann says:

    Es macht imho wenig Sinn den RasPI mit fester IP zu betreiben… lieber für ein paar US$ eine statische Webseite auf einen gut frequentierten breitbandigen Server switchen und DB, eigene Daten etc. virtuell anbinden

    Antworten
  2. Philipp Grießler says:

    PCextreme hat keine kostenfreien plätze mehr zur Verfügung.

    Antworten
  3. jhf2442 says:

    Edis bietet es zwar an, aber man kann es nicht bestellen (out of stock)

    Antworten
  4. Daniel says:

    Hey, gibt auf raspberry-host.de freie Plätze.

    Antworten
  5. MisterRPI says:

    Das Angebot von Apolan Hosting ist inzwischen auch kostenpflichtig!

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018