Raspberry Pi: Taskmanager Htop installieren

03 Sep
3. September 2013

Die gute alte Kommandozeile. Viele lieben sie, manche mögen sie nicht. Da heutzutage fast alles mit einem GUI (Graphical User Interface) ausgestattet ist, sind viele Kommandozeilen Nutzer, die ihren Raspberry Pi headless betreiben, ziemlich verwöhnt. Der Taskmanager Htop zeigt in eurer Terminalsitzung recht übersichtlich alle Informationen, die ihr braucht (CPU, RAM, SWAP, Uptime, durchschnittliche CPU Auslastung usw.). Wie ihr nun diesen leistungsstarken Taskmanager auf eurem Raspberry Pi installiert erkläre ich in folgendem Tutorial.

Voraussetzung: Raspbian oder vergleichbare Distribution installiert

Step 1 

Um den Taskmanager zu installieren, nutzen wir den Paketmanager APT mit folgendem Befehl:

sudo apt-get install htop

Step 2 

Wir starten den Taskmanager mit dem Befehl:

htop

Das wars auch schon. Um Einstellungen vorzunehmen nutzt die F-Tasten auf der Tastatur. Welche Funktionen du jeweils hast ist in dem Programm je beschrieben.

Beispielsweise kannst du Prozesse mit einem Tastendruck beenden indem du ihm den „kill“ Befehls sendest. Außerdem ist es möglich, die Anzeige anzupassen und z.B. Prozesse in einer Baumansicht anzuzeigen, um zu sehen welche Prozesse voneinander abhängig sind.

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
4 Antworten
  1. Alexander says:

    Gibts nen generelle Vorteil von htop gegebüber dem vorinstallierten top? Sieht bis auf diese Pseudo-Balken oben recht ähnlich aus und man erspart sich die Installation zusätzlicher Software auf dem Pi

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018