Raspberry Pi: Infrarot-Kamera Modul ab sofort bestellbar

05 Nov
5. November 2013

Seit ein paar Monaten gibt es für den Raspberry Pi ein offizielles Kamera Modul. Nun wurde die Produktpalette um ein Infrarot-Kamera Modul erweitert. Das Pi NoIR benannte Modul ist jedoch nicht wirklich ein komplett neues Produkt, sondern lediglich eine Abwandlung des bestehenden Kamera Moduls. Durch das Weglassen des Filters für sichtbares Licht kann das Modul Infrarotstrahlung erfassen und in ein Bild packen.

Im Folgenden die technischen Daten des Infrarot-Kamera Moduls:

NamePi NoIR
BildsensorOmnivision 5647
Auflösung5 MPixel
Bildauflösung2592px × 1944px
Videoauflösung1920px × 1080px bei 30 Vollbildern pro Sekunde
Größe20mm × 25mm × 9mm
AnschlussCamera Serial Interface (CSI)
Preis17 Pfund (ca. 20,00€)

Anwendungsbereich einer solchen Kamera? Man könnte sie für Bewegungserkennung einer Überwachungskamera verwenden, zur Beobachtung von Tieren in der Nacht oder auch zur Betrachtung von Sternbildern. Zur Inbetriebnahme des Moduls ist ein Firmware-Update des Raspberry Pis notwendig.

Zu erwerben gibt es das neue Kamera Modul seit ein paar Tagen bei Adafruit, Farnell Element 14 und RS Components für jeweils etwa 17 Pfund (ca. 20,00€) zzgl. Versandkosten. Shop in Deutschland wurden wohl bislang nur vereinzelt beliefert, wie Amazon (27,99€; Stand: 01. September 2014) oder Raspishop.de (24,99€; Stand: 01. September 2014).

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
2 Antworten
  1. Christian Budde says:

    Hallo Jan!

    ich bin neu in der Raspi-Sparte und habe mir überlegt eine kleine Nachtsichtkamera mit der Infrator-Kamera und IR-Dioden zu realisieren.

    Geplant hatte ich das Bild der Kamera nicht zu speichern sondern direkt an ein angeschlossenes Display auszugeben um sozusagen eine tragbare Nachtsichtkamera zu basteln.
    Wie kann man das Bild auf den Display bringen?
    Ich finde im Netz nur Projekte in denen aufgenommen wird oder per Stream von woanders darauf zugegriffen wird.

    Mfg
    Christian 🙂

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018