Neues Modell: Raspberry Pi A+ vorgestellt

10 Nov
10. November 2014

Es kündigte sich in letzter Zeit durch zahlreiche Hinweise schon an und heute wurde endgültig das überarbeitete Modell Raspberry Pi A+ veröffentlicht. Wie das Modell B+ wurde es im Detail überarbeitet, bietet im seinem Formfaktor jedoch die größte Neuerung.

Das neue Modell hat, wie das Modell B+ im Vergleich zum Modell B bzw. A, 40 anstatt bislang 26 GPIO Pins, wobei die ersten 26 Pins zur Wahrung der Kompatibilität von Zubehör dieselbe Funktion wie bei dessen Vorgänger hat. Für das Betriebssystem kommt nun auch beim A+ ein Steckplatz für eine microSD-Karte (bislang SD-Karte) zum Einsatz. Ebenso wie beim Modell B+ wurde der FBAS/Composite Anschluss in die 3,5 mm Jack Buchse verlagert und die Audiosignale sollen aufgrund neuer Schaltkreise signifikant verbessert worden sein. Durch die neuen Schaltkreise bedingt wurde, wie bereits beim Modell B+, der Stromverbrauch auch beim vorgestellten Modell A+ insgesamt verringert.

Am auffälligsten ist jedoch der Formfaktor, der mit nun mehr 66 x 56 mm (Modell A: 85,60 mm × 53,98 mm) deutlich kleiner ist. Dabei ist die Position der Anschlüsse, der GPIO-Pins sowie der Bohrlöcher Äquivalent mit der des B+ Modells und ermöglichen dadurch den Einsatz von Hats (standardisierte Erweiterungsplatinen für den Raspberry Pi). Optisch wie praktisch ist beim Modell A+ im Vergleich zum B+ Modell der Platz auf der Platine für die USB-Anschlüsse und den Ethernet-Anschluss abgeschnitten.

Die CPU ist nach wie vor ein 700 MHz ARM1176JZF-S Prozessor und auch die GPU bleibt mit einer VideoCore IV (Broadcom BCM2835-SoC) unverändert. Ebenfalls enthält das Modell weiterhin 256 MB RAM. Dadurch ist wieder die Kompatibilität der vorhandenen Software sichergestellt.

Nachdem das Raspberry-Pi-Modell A wenig erfolgreich war, scheint die Raspberry Pi Foundation mit dem kleinen Formfaktor und dem größeren Umfang der GIPO-Pins einen zweiten Anlauf zu versuchen, den Raspberry Pi ohne Netzwerkverbindung und günstigerem Preis für bestimmte Einsatzgebiete schmackhaft zu machen.

Der neue Raspberry Pi Modell A+ ist in UK bereits bei dem Distributor Farnell verfügbar. In Deutschland sollten die Shops in Kürze beliefert werden.

Im Folgenden noch einmal alle Spezifikationen im Vergleich zum Raspberry Pi Modell A+, A und B+ im Vergleich:

Modell A Modell A+ Modell B+
Größe 85,60 mm × 53,98 mm 66,00 × 56,00 mm 85,60 mm × 53,98 mm
System-on-a-Chip (SoC) Broadcom BCM2835
CPU ARM1176JZF-S (700 MHz)
GPU Broadcom VideoCore IV (shared VRAM)
Arbeitsspeicher (SDRAM) 256 MB (Vormodell A hatte 128 MB) 256 MB 512 MB
USB 2.0 Anschlüsse 1 4
Speicherkartenslot für Betriebssystem SD microSD
Netzwerk 10/100 MBit Ethernet-Controller
Bussysteme 26 GPIO Pins, SPI, I²C, UART 40 GPIO Pins, SPI, I²C, UART
FBAS/Composite Ja Ja, in Kombination mit 3,5mm Jack
Audioausgabe Onboard 3,5 mm Klinken
Energieverbrauch 5 V 500 mA (2,5 Watt) 5 V 2000 mA (effektiv geringere Leistungsaufnahme)
Stromquelle 5 V Micro USB Anschluss
Betriebssystem (vorinstalliert)
Preis 25 US-Dollar 20 US-Dollar 35 US-Dollar
Quelle und Bildquelle: Raspberry Pi Foundation
Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
0 Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018