Raspberry Pi: Dateien übertragen mit SFTP/FileZilla

24 Jan
24. Januar 2015

Auf den Raspberry Pi kann man mittels SSH-Verbindung zugreifen und im Terminal diverse Befehle ausführen. Möchte man Dateien auf diesen oder von diesem auf den Computer übertragen, so greift man auf das SSH File Transfer Protocol (SFTP) zurück. Vereinfacht ausgedrückt ist dieses Protokoll eine Vorschrift wie die beiden Geräte (Server und Client) miteinander kommunizieren und dabei Dateien austauschen. Um in dieser Weise zu kommunizieren, werden wir mittels FileZilla eine SFTP Verbindung zu dem Raspberry Pi aufbauen.

Step 1

Zunächst müssen wir FileZilla herunterladen und installieren. Die Software ist Open Source und es gibt sie kostenlos für Windows, Mac OS X wie auch Linux.

Step 2

In FileZilla sehen wir oben eine Zeile mit den Feldern Host, Username, Password und Port. Als Host müssen wir die IP-Adresse oder DynDNS Domain unseres Raspberry Pis angeben. Username und Password entsprechen den Zugangsdaten, die wir auch für eine gewöhnliche SSH-Verbindung benötigen (bei Raspbian standardmäßig Username pi und Passwort raspberry). Die Verbindung läuft über den SSH-Port, standardmäßig 22, weshalb wir diesen ebenfalls angeben. Nach einem Klick auf Verbinden sollten wir ggf. den SSH Fingerprint des Raspberry Pis akzeptieren müssen.

Step 3

In der rechten Spalte sollte nun das Homeverzeichnis des Nutzers bei dem wir uns angemeldet haben angezeigt werden. In der linken Spalte hingegen wird die lokale Dateistruktur angezeigt. Mittels Drag&Drop können Dateien von der einen in die andere Spalte gezogen und übertragen werden. Den Status der Übertragung sieht man in dem unteren Abschnitt von FileZilla

So leicht kann man mittels SFTP und FileZilla Dateien von und auf den Raspberry Pi übertragen.

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
19 Antworten
  1. Alex aka Xandi says:

    Vielleicht noch ergänzend…

    Wer seinen Pi zusätlich wie hier beschrieben https://jankarres.de/2013/12/raspberry-pi-ssh-schluessel-erstellen-und-passwort-aendern/ mit einem Key-File abgesichert hat, muss das Key-File auch in Filezilla importieren (Bearbeiten – Einstellungen – SFTP – Schlüsseldatei hinzufügen).

    Ansonsten bleibt alles wie oben beschrieben 😉

    Gruß
    Alex

    Antworten
  2. Paul says:

    Kann es sein, dass mein iMac den Pi (OpenElec) automatisch im Netzwerk erkennt und mir mit dem Finder (ähnlich dem Arbeitsplatz auf Windows) ermöglich mich damit zu verbinden?
    Ich kann darüber auch ganz einfach Dateien übertragen oder lesen. Es ist zwar langsam, aber von Mac OS X Haus aus machbar.

    Antworten
  3. Peter Gabriel says:

    Wie kann ich die Übertragung (via script) aus sicht vom Pi zu einem anderen Rechner (bei mir Windows) realisieren?
    Ich würde gerne zB. via scp daten in einen speziellen ordner senden. Dazu benötigt man einen nutzernamen und passwort + eventuell einen passenden port.
    Leider komme ich zu keinem Ergebnis um die Datei erfolgreich zu übertragen. Wie könnte das funktionieren bzw. gibt es eventuell noch andere Möglichkeiten die Datei auf einen Windows Rechner zu übertragen?
    Mfg Peter

    Antworten
    • Jan Karres says:

      Wenn ich es richtig verstehe soll nach deinem Plan der Raspberry Pi automatisch auf dem Windows Rechner Dateien ablegen können. Wenn sich beide Geräte im selben Netzwerk befinden würde sich eine Netzwerkfreigabe, die du mittels Samba auf dem Raspberry Pi einbindest, anbieten.

      Antworten
  4. Stefan says:

    Hallo. Danke für den Tipp mit FileZilla. Das geht sehr komfortabel.
    Meine Frage: Kann man mit FileZilla auch ein komplettes (remote-) Backup der SD-Karte machen, welches man dann einfach auf eine neue SD-Karte aufspielen kann?
    Ich würde gerne ein Fern-Backup einrichten…

    Antworten
  5. Philipp says:

    Hat man dann per SFTP nur Zugriff auf die SD-Karte oder auch auf externe Datenträger wie USB-Sticks / HDDs?
    (Hintergrund: Ich möchte gern, die Dateien, die ich mit pyLoad geladen habe, direkt per Netzwerk auf meinen PC schieben. Bisher musste ich dafür immer den USB-Speicher entfernen und danach wieder verbinden und neu mounten)

    Antworten
  6. Karl Georg Herzberg says:

    Wie muss die IP-Adresse aussehn, wenn ich von AUßerhalb auf das Netzwerk zugreife?

    Antworten
    • Bernd says:

      Zuerst lade dir von No-ip.com den duc Client herunter und richte eine dyndns ein.
      Danach musst du in deinem Router eine Weiterleitung einrichten auf deinen Raspberry um via ftp oder http darauf zugreifen zu können.

      Antworten
  7. Michael says:

    Hallo
    ich habe folgendes Problem: Wenn ich der Anleitung folge kann ich auf meinen
    Pi2 auf dem Openelec installiert ist zugreifen, auf meinen Pi3 auf dem Jessie installiert ist jedoch nicht. Habe außer Filezilla auch schon WinScp und Putty
    probiert, aber ohne Errfolg.
    Kann mir jemand einen Tipp geben woran das liegen könnte.
    Gruß
    Michael

    Antworten
  8. rayleigh3105 says:

    Eine Frage, das funktioniert nur wenn beide Rechner in einem Netzwerk sind oder ?
    Gibt es auch eine Möglichkeit Dateien zu übertragen, wenn ein Rechner von dem ich die Daten losschicken will in einem anderen Netzwerk ist ?
    Würde mich über eine Antwort freuen
    Gruß Ray

    Antworten
  9. Tom says:

    Hallo,ich komme irgendwie nicht weiter.
    Ich kann mit FileZilla eine Verbindung zum Raspberry Pi3 herstellen und auch Dateien runter-laden. Nur beim hochladen oder löschen oder Dateiname ändern kommt immer zugriff verweigert. Parallel kann ich mit putty mit dem selben (Standard) Nutzer, die Datei umbenennen oder auch löschen.

    Hast du eine Idee?
    Gruß, tom

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018