Wo warst du so lange, Jan?

05 Mrz
5. März 2016

Seit Mitte Dezember erschien in diesem Blog nur mehr ein Artikel. Auf Facebook gab es in diesem Zeitraum nur zwei Posts und auch auf Twitter bin ich auch nur noch alle paar Tage so richtig aktiv. Was ist los bei mir? Nun, bevor ich diese Frage beantworte möchte ich sagen, dass ab dieser Woche nun wieder regelmäßiger Artikel geplant sind. Ein paar Artikel habe ich bereits vorgeschrieben, und weitere spannende Ideen schwirren bereits durch meinen Kopf.

Seit September vergangenen Jahres habe ich diesen Blog just-in-time befüllt. Sprich, ich habe die Artikel meist erst wenige Stunden vor ihrer Veröffentlichung geschrieben. In den Monaten bzw. Jahren zuvor hingegen hatte ich einen kleinen Redaktionsplan in dem ich Artikel in der Regel drei bis sechs Wochen im Voraus geplant habe. Doch mit der Entscheidung endgültig aufzuhören regelmäßig über den Raspberry Pi zu schreiben war die Struktur für Artikel weg, die Motivation war sowieso zu dieser Zeit nicht so riesig und ich bin viel gereist. Die vorgeschriebenen Artikel waren irgendwann aufgebraucht und was kam wurde eben noch am Freitagabend geschrieben.

Im Dezember war ich dann dazu gezwungen meinen Fokus auf andere private belange zu legen, auf Grund eines Problems der Telekom habe ich außerdem rund einen Monat kein DSL Internet zur Verfügung gehabt und bevor ich Ende Dezember meinen eigentlich jährlichen Jahresrückblick Podcast aufnehmen konnte hats mich gesundheitlich erwischt und die Stimme wie auch Energie war bis in die erste Januarwoche weg. Dem nicht genug standen die Prüfungen des ersten Semesters meines Wirtschaftsinformatik Studiums bevor, sodass ich dazu angehalten war die restliche Zeit bis Ende Januar auf die Prüfungsvorbereitung zu verwenden. Puh, und nach diesen Monaten – der November war nicht weniger anstrengend – habe ich erst einmal wieder etwas Energie tanken müssen, bevor es weiter gehen konnte. Deswegen habe ich mir den Februar einfach auch noch genommen um bzgl. Projekten nur das zu machen worauf ich gerade Lust hatte wenn ich aufstand.

Und ehrlich gesagt, es tat auch gut mal nicht ständig gefühlt überall in diesem Netz zu sein, sondern auch mal einfach nur zu konsumieren. Ich würde sogar sagen, dass ich mich daran wieder gewöhnen könnte, wenn da nicht mein Kopf wäre der sich beim Einschlafen dann doch wieder denkt, dass ich einen weiteren Tag nur so vor mich hin gelebt habe und man in dieser Zeit auch viele andere coole und zugleich produktive Dinge machen hätte können.

Des Pudels Kern des Artikels habe ich im ersten Satz bereits verraten: Es geht nun wieder los mit (wöchentlichen) Artikeln in diesem Blog!

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
6 Antworten
  1. Kroiter says:

    Supi, freu mich drauf

    Antworten
  2. Michael L says:

    Schön, daß Du die Hintergründe der Blog-Abstinenz erläuterst. Ich persönlich habe Deine Artikel vermißt.
    Freue mich auf neues Material von Dir.

    Antworten
  3. Marco says:

    Mir habe Deine Artikel zum Pi sehr weitergeholfen. Ich freue mich schon darauf neues von Dir lesen zu dürfen.

    Antworten
  4. Kinghomer says:

    Hoffe auf mehr raspberry Beiträge, waren immer sehr gut!

    Welcome back

    Antworten
  5. Christoph says:

    Super, dass du wieder da bist und die Motivation zum bloggen auch zurückgekehrt ist. Deine Blogeinträge haben mir schon so häufig bei unterschiedlichen Aufgaben mit dem Raspi geholfen.
    Wünsche dir weiterhin alles Gute und dass du die anstehenden Herausforderungen meistern wirst!

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018