Raspberry Pi: OSMC Kodi Media Center installieren

06 Jun
6. Juni 2015

Die Media Center Distribution Raspbmc wurde im Zuge der Zusammenlegung mit dem Crystalbuntu Team in OSMC umbenannt und die Entwicklung wurde in eine etwas andere Richtung gelenkt. Inzwischen gibt es für den Raspberry Pi 1 und den Raspberry Pi 2 jeweils verschieden abgestimmte Distributionen, die auf dem Kodi Media Center (vormals XBMC) aufbauen und recht stabil laufen. Wie man OSMC auf dem Raspberry Pi installiert und die ersten Schritte der Einrichtung meistert, möchte ich in folgendem Artikel erklären.

Step 1

Zunächst müssen wir von der OSMC Webseite den Installer herunterladen, den wir in dem Abschnitt Get started finden. Dieser ist sowohl für Windows, Linux als auch Mac OS X verfügbar.

Step 2

Öffnen wir den Installer, so müssen wir als erstes die Sprache wählen, wobei momentan nur Englisch verfügbar ist. Das Media Center können wir später trotzdem auf Deutsch umstellen. Außerdem müssen wir wählen für welches Gerät, Raspberry Pi (1) oder Raspberry Pi 2, wir die Distribution installieren möchten. Im nächsten Abschnitt werden wir gefragt welche Version des Media Centers wir installieren möchten. Dabei sollten wir immer die neueste wählen. Zum Zeitpunkt als dieser Artikel geschrieben wurde war dies RC3. Daraufhin möchte der Installer wissen auf welches Medium die Software installiert werden soll, wobei wir für den Raspberry Pi SD card wählen sollten. Im vorletzten Schritt werden wir gefragt wie sich der Raspberry Pi mit dem Internet verbinden soll. Falls ein WLAN-Stick verwendet werden soll, kann an dieser Stelle bereits die Art der Verschlüsselung, die SSID (Name des WLAN-Netzwerks) und der WLAN-Schlüssel gespeichert werden. Zuletzt müssen wir wählen auf welches im Computer eingelegte Gerät (SD-Karte) wir OSMC installieren möchten, woraufhin der Installer das passende Image herunterlädt und dieses auf der SD-Karte installiert.

Step 3

Die SD-Karte kann nun in den Raspberry Pi eingesetzt, dieser mit einem Bildschirm verbunden und Ethernet bzw. ein WLAN-Stick angesteckt werden. Daraufhin startet der Raspberry Pi erstmals, was in der Regel ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, da das Betriebssystem fertig installiert wird.

Step 4

Die Oberfläche begrüßt uns erstmalig mit einer Sprachauswahl in der wir das System auf Deutsch (German in der Auswahl) stellen können. Anschließend müssen die Lizenzbedingungen bestätigt werden und wir können ablehnen uns in einen Newsletter einzutragen.

Step 5

Sofern eine Tastatur verwendet wird sollte man außerdem unter dem Menüpunkt Einstellungen (runter scrollen) > Sprache & Region > Tastaturbelegung diese auf German QWERTZ umstellen.

Damit ist die Installation auf dem Raspberry Pi schon abgeschlossen und das Kodi Media Center in der OSMC Distribution kann erkundet werden!

Dir hat der Artikel gefallen?
Teile ihn mit deinen Freunden!
10 Antworten
  1. Markus says:

    Ich bin immernoch unschlüssig, ob ich OSMC oder Xbian nutzen soll. OpenELEC fällt raus, der Kleine soll noch deutlich mehr tun als Filme abzuspielen.

    Antworten
  2. Hamster says:

    Das voreingestellte Skin (OSMC’s look and feel) ist farblich nicht sehr gut abgestimmt, den gewählten Menüpunkt kann man kaum von der weißen Schrift unterscheiden. Ich habe mir erst einmal Xperience1080 installiert, finde dies ist sehr gelungen.

    Antworten
  3. Tim says:

    Hallo,

    ich bin absoluter Neuling, habe mir ein Rasberry Pi2 Model B gekauft. Da ich über gute Lösungen damit gefunden habe und habe auch gleich das OSMC installiert. Das hat auch alles Super funktioniert. Nun habe ich aber das Problem das beim abspielen von MP3 Datein diese innerhalb von 10 sek. abgebrochen wird. Oder er spielt sie überhaupt nicht ab.

    Wissen Sie woran das liegen kann?
    Achso ich habe am System noch ein Update durchgeführt.

    Antworten
  4. Krystian says:

    Warum nicht manuell install in terminal ? Pakst du das ?

    Antworten
  5. Wolfgang says:

    Hallo

    Habe auf einem
    Raspberry Pi1: OSMC Kodi Media Center installiert.

    Aber alle Filme im SD Format z.B von der DVD laufen total langsam ab.
    Dagegen Filme im HD Format gut und ruckelfrei?

    Wer kann mir helfen

    Antworten
  6. Parag Oak says:

    How to resize partition on OSMC? I tried Ubuntu MATE commands but it wont work.
    Can you please give me the idea how to increase the partition on OSMC?

    Antworten
  7. Jürgen says:

    Auch wenn die Anleitung nicht mehr ganz frisch ist, war sie für mich hilfreich, vielen Dank für die Arbeit, die Du da hineinsteckst.
    Ich bin mit meinem noch jungen (3 Wochen) Raspi 3 im Umstieg von Openelc zu OSMC, da der Kleine bei mir auch mehr machen soll, als nur Filme und Musik wiedergeben (was er schon sehr gut macht). Dabei bin ich auf ein Problem mit dem Hifiberry gestoßen:
    Unter Openelc mußte ich nichts machen, der Hifiberry (DAC+) wurde erkannt und versorgt meinen Receiver prächtig mit Musik. Nach dem Wechsel der SD-Karte (Openelc raus, OSMC rein) läuft zwar alles einwandfrei, nur aus dem Hifiberry gelangen keine Signale zum Verstärker.
    Kennt einer der hier aktiven OSMC-Nutzer das Problem und evtl. auch eine Lösung dazu?

    Antworten
    • Marc says:

      In Kodi die Audioausgabe von HDMI auf ALSA…HiFiBerry… umstellen.
      Generell würde ich empfehlen das passende Image von HifiBerry (mit Overlay für die Erweiterung) mit einem geigneten Tool auf die SSD zu flashen.

      Antworten
  8. Jan says:

    Hi,
    Doofe Frage aber muss man OSMC immer als Os installieren oder geht das auch als Dienst. Ich will den Raspberry auch für andere Zwecke nutzen.
    Mal davon abgesehen das momentan da auch schon Raspian drauf läuft.

    Grüße

    Antworten

Antworten

Kommentar verfassen

JanKarres.de © 2007-2018