Archiv Monat: Juni, 2014

Vergessene Online-Welten: Zeiten vor Facebook und Co.

28 Jun
28. Juni 2014

Eine Webseite auf der man sehen kann was die Freunde machen: Das war bekanntlich eine der Ideen, die durch die Decke gingen. Redet man heute über Social Media, meint man ganz klar Facebook, Twitter und Google+. Immer mehr vielleicht auch noch YouTube. Doch es gab auch Social Networks in einer Zeit bevor die heutigen Big-Player auf der Bühne erschienen.

Im süddeutschen Raum war Lokalisten das Ding. Irgendwie haben sich im Laufe einiger Monate alle jungen Leute dort registriert und folglich fand man bald alle anderen Leute. Im Mitteldeutschen Raum war dasselbe Phänomen meines Wissens nach mit werkenntwen lange Zeit zu beobachten. Nicht zu vergessen sind die VZ-Netzwerke StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ. All diese Netzwerke hatten zwei Dinge gemeinsam: In erster Linie waren sie auf den deutschsprachigen Raum ausgelegt. Auch wenn es bei einem Teil der Plattformen bekanntlich Pläne zur Expansion gab, hat es keine richtig geschafft. Auch waren all diese Plattformen einst kleine Projekte, die irgendwann von den großen Jungs übernommen wurden. Um konkret zu sein: Die VZ-Netzwerke von der Holtzbrinck-Gruppe, Lokalisten durch die Mediengruppe ProSiebenSat1 und bei werkenntwen stieg RTL interactive mit ein. Heute sind all diese Portale mehr oder weniger Plattformleichen, wurden bereits oder werden in nächster Zukunft geschlossen.

weiterlesen →

Raspberry Pi: OpenELEC XBMC Media Center installieren

25 Jun
25. Juni 2014

Neben dem Servereinsatz mit Debian oder Arch Linux bietet sich der Raspberry Pi auch als Low-Budget Media Center an. Damit stellt der Raspberry Pi eine gute Alternative zu teureren Media Center Lösungen wie von Apple oder Western Digital dar. Die Leistung des Mini-Computers ist zum Abspielen von Videos in Full-HD (1080p) ausreichend. Für diesen bietet sich das XBMC Media Center (kurz XBMC; früher XBox Media Center) als Oberfläche am besten an. Dieses gibt es in verschiedenen Distributionen, die für den Einsatz auf dem Raspberry Pi optimiert wurden. Wie man die XBMC Mediaplayer Distribution OpenELEC auf dem Raspberry Pi unter Windows, Linux und Mac OS X installiert, erkläre ich im Folgenden.

weiterlesen →

Wo das Internet lebt: Ein Erlebnis von Moritz Metz

21 Jun
21. Juni 2014

Das Internet ist für viele etwas Abstraktes. Seit einigen Jahren ist es dank des Smartphones für viele ein ständiger Begleiter, doch greifbarer wird es dadurch nicht – eher im Gegenteil. Dank moderner Funkverbindungen kann man irgendwo stehen und ohne eine sichtbare Leitung Daten senden und empfangen. Doch wo das Internet lebt? Dieser Frage ist Moritz Metz auf den Grund gegangen und hat seine Geschichte auf der Re:publica ’14 erzählt. Dabei beschreibt er auch auf schöne Art und Weise, wie das Internet ein Dorf verändern kann – oder ein Teil des Internets, der eigentlich noch gar nicht ganz da ist.

Für eine amüsante Abendunterhaltung mit Mehrwert Charakter sehenswert 🙂

5 Druckereien für Fotos, Fotobücher und Co. im Vergleich

19 Jun
19. Juni 2014

Im Februar stellte ich fünf Druckereien in den Vergleich, die Produkte für das geschäftliche Umfeld bedrucken. Doch neben Bloggen, Schule und Arbeit fotografiere ich auch sehr gerne. Viel zu selten eigentlich, doch wenn die Bilder dann mal im Kasten sind, am Computer aussortiert sind und nicht zuletzt nachbearbeitet wurden, liegen die meisten einfach auf der Festplatte rum. Bei mir kommt ein Teil noch in den Blog und auf Flickr, aber manchmal lasse ich auch ein paar der bunten Farbinformationen zu Papier bringen.

Wenn es die Zeit zulässt, bestelle ich die Fotos gerne online, da man meist, im Vergleich zu vielen Schnell-Druck-Automaten in Drogerien und Co., eine ordentlichere Qualität geliefert bekommt. Im Folgenden möchte ich euch einfach mal fünf Druckereien vorstellen und euch meine Erfahrungen mit den Foto-Druckereien, die ich bereits ausprobierte, mitteilen. Dabei vergleiche ich nur die Preise für normale Abzüge, da bspw. Fotobücher von vielerlei Auswahlmöglichkeiten abhängig und daher nicht gut vergleichbar sind. Fett sind je die Bestpreise in dem Vergleich geschrieben (Preise Stand 19. Juni 2014).

weiterlesen →

Raspberry Pi: Raspbmc XBMC Media Center installieren

17 Jun
17. Juni 2014

Der Raspberry Pi lässt sich prima als Media Center nutzen und stellt eine kostengünstige Alternative zu den recht teuren Apple TV, WD TV Live und dergleichen dar. Am besten eignet sich als Software Kodi (ehemals Xbox Media Center; kurz XBMC). Dieses Media Center gibt es in verschiedenen, für den Raspberry Pi optimierten Fassungen. Eine der Kodi/XBMC Distributionen für den Raspberry Pi ist OSMC (ehemals Raspbmc), welches selbst auf dem, in der Leistung beschränkten, Raspberry Pi auch Full-HD Videos (1080p) via Netzwerk abspielen kann. Wie man den Kodi/XBMC Mediaplayer Raspbmc auf dem Raspberry Pi installiert, erkläre ich in dem folgenden Artikel.

weiterlesen →

Was wichtig ist, oder das Leben als Solches.

14 Jun
14. Juni 2014

Geboren werden. Leben. Sterben. Der Lauf des Lebens. Was davor war und danach kommt – wir wissen es nicht, wir können nur glauben. Was wir jedoch kennen ist das Leben, da wir gerade in diesem Moment, in dem du diese Worte ließt, leben. Doch wir Menschen wissen, dass unsere Zeit auf Erden begrenzt ist, auch wenn dies für die meisten Jungen Leute wie mich noch in der Ferne liegt, was die Vorstellungskraft folglich an ihre Grenzen bringt. Doch was machen wir in dieser wissentlich begrenzten Zeit auf dieser Welt? Was ist wichtig und stiftet damit Sinn, das Leben zu leben?

Ich habe an dieser Stelle bereits häufiger über den Sinn des Lebens geschrieben. Wie man ihn definieren könnte, was er für mich momentan ist und wie ich denke, dass er sich für jeden im Laufe der Jahre ändert. Doch neben dem, was uns Sinn im Leben gibt haben wir alle verdammt viel Daily Business – und damit meine ich Dinge, die einfach anfallen, immer wieder getan werden müssen und eigentlich die Dinge des Alltags sind: Von Montag bis Freitag Schule oder Arbeit, dann zwei Tage Zeit in denen man Dinge erledigen kann, für die unter der Woche keine Zeit war und am Rande natürlich auch etwas Zeit um die schönen Dinge des Lebens zu erleben.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Debian oder Arch Linux?

12 Jun
12. Juni 2014

Auf dem Raspberry Pi lassen sich verschiedenste Betriebssysteme installieren. Die mit wohl am häufigsten verwendete Distribution ist jedoch Debian, welches auf dem Pi Raspbian heißt und das einige Optimierungen für den Raspberry Pi enthält. Gerade für Einsteiger in die Welt des Raspberry Pis beginnt die Reise mit Raspbian, das eine der ersten für den Raspberry Pi verfügbaren Distributionen ist. Jedoch lohnt es sich in Sachen Betriebssystem für den Raspberry auch einmal „über den Tellerrand“ zu schauen. Gerade Arch Linux bietet für den Raspberry Pi eine durchaus attraktive Alternative zu Raspbian. Warum das so ist, stelle ich an dieser Stelle kurz vor. Wer sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher mit dem Begriff „Distribution“ fühlt, dem empfehle ich einen früheren Artikel von Jan, in der er Debian Linux erklärt. Dort erwähnt er auch, was eine Distribution ist.

weiterlesen →

Raspberry Pi: UPiS Advanced Modul ausprobiert

10 Jun
10. Juni 2014

Vergangenen Dezember stellte mir Danny von Rasppishop.de eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) für den Raspberry Pi (Amazon) zur Verfügung, welche ich euch am Ende des Artikels Stabiler 24/7 Dauerbetrieb vorstellte. Damals äußerte ich in der Kürze ein paar Kritikpunkte. Nun bekam ich von Danny das UPiS Advanced Modul zum Testen zur Verfügung gestellt, welches ich nach dem Testen bereits verlost habe, und mehr als die USV kann – wie auch besser funktionieren soll. Im Folgenden stelle ich euch dieses Produkt kurz vor, ihr erfahrt, was man damit alles machen kann und welche Meinung ich dazu habe.

weiterlesen →

Life as a Game: Idee der Reallife Gamification

07 Jun
7. Juni 2014

Der Ernst des Lebens ist allgegenwärtig. Sei es in der Arbeit oder auch in der Schule. Ganz von der Leistungsorientierung unserer Gesellschaft abgesehen, die in vielen Bereichen ein sich immer schneller drehendes Rad darstellen könnte. Irgendwann braucht es auch mal eine Auszeit. Der eine braucht dafür Urlaub in fernen Ländern, dem anderen reicht es einen trinken zu gehen und wiederum andere spielen gerne Videospiele – um das Leben aus einer spielerischeren Perspektive zu betrachten. Doch was ist das Leben eigentlich? Ist es nicht auch nur ein Spiel, das ein Game Over mit dem Tod implementiert hat?

Wenn man in spielfremde Kontexte spielerische Elemente einbaut, nennt man dies Gamification. Beispielsweise war dies auch die Idee meines Projekts Voocler: Vokabeln lernen als Spiel mit einem sozialen Konkurrenz- und Kontrollgedanken verbunden. Doch wie wäre es alle möglichen Dinge des Alltags zu einem Spiel zu machen?

weiterlesen →

Neun Monate Gutefrage.net: Ich bedanke mich!

05 Jun
5. Juni 2014

Seit Anfang dieses Schuljahres geh ich auf eine Fachoberschule und damit einher gehen in der 11. Klasse auch Praktika. Konkret sogar fast die Hälfte der Schulzeit. Dabei ist diese Zeit bei unserer Schule in vier Blöcke aufgeteilt, in denen man mindestens zwei Bereiche der Arbeitswelt kennenlernen sollte, die im entferntesten Sinne irgendwie mit dem Thema Wirtschaft zu tun haben. Welch ein Wunder bei meinen Interessen, dass ich mich bereits frühzeitig nach einem Praktikum im IT-Bereich umschaute. Nachdem ich zuvor bereits ein dreiviertel Jahre in einem 1-Mann-Betrieb mitgearbeitet habe, strebte ich an, ein etwas größeres Unternehmen für das Praktikum zu finden, da ich gerne auch größere Strukturen in dem Bereich kennenlernen wollte.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2017