Archiv Monat: Oktober, 2013

Raspberry Pi: BitTorrent Sync installieren und einrichten

30 Okt
30. Oktober 2013

Es gibt diverse Möglichkeiten eine eigene Cloud aufzubauen, wie z.B. mit Owncloud oder Seafile. Jedoch benötigen diese Systeme immer einen zentralen Server, auf dem alle Dateien liegen. Wenn dieser einmal down ist oder dessen Festplatte gecrasht ist, hat sich das Thema Cloud zunächst erledigt. Einen anderen Ansatz verfolgt BitTorrent Sync. Dort wird das Peer-to-Peer System verfolgt, bei dem jeder Client und Server zugleich ist. Möchte man einen Client/Server haben, der dauerhaft online ist, damit man zum Synchronisieren nicht zwingend z.B. Tower PC und Laptop an haben muss, so kann man auch den Raspberry Pi als Client verwenden. Ein Vorteil der BitTorrent Sync ist die AES-128 Verschlüsselung der übertragenen Daten. Jedoch bietet es, im Gegensatz zu den oben erwähnten Alternativen, keine Dateiverwaltung im Webinterface und einzelne Dateien können auch nicht freigegeben werden. Wie man BitTorrent Sync auf dem Raspberry Pi installiert und einrichtet erkläre ich im Folgenden.

weiterlesen →

Ihr seid verrückt! 1.000 Besucher an nur einem Tag.

28 Okt
28. Oktober 2013

Den Titel des Beitrags bitte nicht persönlich nehmen. Es ist nur so, dass ich es echt krass finde. Und das Wort krass verwende ich selten 😉

Vor zwei Jahren, zwei Monaten und viert Tagen fing ich an zu bloggen. Im ersten Jahr waren die Besucher, die sich pro Tag in meinem Blog verlaufen haben, an zwei Händen abzählbar. Okay, ich muss zu geben: An manchen Tagen hat man sogar vier Hände gebraucht. Im August 2012 fing ich dann an über den Raspberry Pi zu bloggen, wodurch mehr Besucher kamen. Am 24. August 2013, der zweite Jahrestag des Blogs, zählte der Blog 406 Besucher. Bis zu 1.000 Besuchern pro Tag also noch weit hin, sodass ich annahm, dass ich diese Marke vielleicht im April oder Mai 2014 packen könnte – sofern ich weiter neue Beiträge raushaue.

weiterlesen →

Anime, Kreativität und Simplizität

27 Okt
27. Oktober 2013

Vor ein paar Wochen stieß ich beim Aufräumen auf eine DVD eines Animes, den ich früher angesehen habe und die bei irgendeiner Zeitschrift mal beilag. Konkret handelte es sich bei der DVD um die erste Folge von Yu-Gi-Oh! GX. Es muss Ende 2006 gewesen sein, als ich diese zum Start von Yu-Gi-Oh! GX sah.

Da man Serien bei deren Erstausstrahlung ja bekanntlicher weise nur Woche für Woche ansehen kann und irgendwann Zeit oder Interesse abhandenkam, sah ich die Story, die in deutscher Sprache drei Staffeln umfasst, nie zu Ende. Durch die DVD kamen jedoch Erinnerungen auf und ich fing an, die erste Folge anzusehen und sah schließlich weiter.

weiterlesen →

Neue gTLD Domainendungen werden das Internet verändern

24 Okt
24. Oktober 2013

Vor Kurzem schrieb ich hier im Blog über eine Domain-Weltkarte, die die Verteilung der Domainendungen weltweit schön veranschaulicht. Jedoch wird sich die Internetlandschaft in den kommenden Jahren stark verändern, da die neuen gTLD (Generic top-level domain) Adressen Einzug in die Internetlandschaft finden werden.

Zunächst einmal zur Definition: Als Top-Level-Domain (TLD) bezeichnet man die Endung einer Domain, wie z.B. .de oder .com. Dabei unterscheidet man unter anderem zwischen ccTLD, welche länderspezifische Endungen wie .de darstellen, und gTLD, die einen großen Teil der nicht landesgebundenen Endungen wie .com oder .name beinhaltet. Wer eine Domainendung verwenden bzw. vertreiben darf, und damit möglichst weltweit verfügbar ist, bestimmt die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers). Ganz so ist es nicht, da das Internet dezentral ist, aber vereinfacht gesagt kann man es schon so beschreiben, da dies die Regel darstellt.

weiterlesen →

Mac OS X: Paketmanager Homebrew (brew) installieren

20 Okt
20. Oktober 2013

Unter Debian hat man apt-get, unter Arch Linux hat man pacman und unter Mac? Gibt es dort einen Paketmanager? Nicht vorinstalliert, was wohl auch daran liegen möchte, dass viele die Konsole von Mac gar nicht erst nutzen, obwohl diese in Verbindung mit der guten grafischen Oberfläche echt genial ist. Doch es gibt auch für Mac einen Paketmanager namens Homebrew (auch brew genannt). Wie man Homebrew unter Mac OS X installiert und ein paar Kommandos zur Verwendung werde ich im Folgenden erklären.

weiterlesen →

Hey Jan, du bist behindert!

17 Okt
17. Oktober 2013

Die ersten Monate habe ich dieses Thema aus meinem Blog bewusst rausgehalten. Jedoch habe ich im Laufe der Zeit, meist in Randbemerkungen, das Thema im Blog schon mal angerissen. Und es ist ein Teil von mir, deshalb denke ich sollte es auch nichts ausmachen, dass ich mal darüber schreibe.

Ich habe eine körperliche Behinderung. Konkret eine Hemiparese. Und in verständlicher Sprache ausgedrückt bedeutet das, dass ich auf der, in meinem Fall, rechten Körperseite eine Spastik habe, wodurch ich durch wie Welt humpel und den Alltag meist mit einer Hand bewältige, da meine rechte Hand nur grobmotorisch einsatzfähig ist.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Owncloud Server installieren

15 Okt
15. Oktober 2013

Owncloud ist inzwischen der Klassiker, wenn es darum geht, sich „eine eigene Cloud“ zu installieren. Warum liegt auf der Hand: Auf jedem Webspace zu installieren, einfach in der Installation und Handhabung, wie auch ein ausgebautes Webinterface. Möchte man seine Daten jedoch nicht auf einem angemieteten Webspace ablegen, so bietet es sich an, Owncloud auf den Raspberry Pi zu installieren.

Wie man Seafile auf dem Raspberry Pi installiert, eine Alternative zu Owncloud, habe ich in meinem Blog bereits beschrieben, da Owncloud auf dem Raspberry Pi nicht ganz so performant ist. Ein Vergleich Owncloud vs Seafile findet sich ebenfalls in meinem Blog. Wie man Owncloud auf dem Raspberry Pi installiert und wie man mit ein paar Einstellungen eine bessere Performance aus diesem holen kann, erkläre ich im Folgenden.

weiterlesen →

Der wahre Kern von #Neuland

12 Okt
12. Oktober 2013

Erinnert ihr euch noch an Hashtag #Neuland? Das war vor der Wahl. Aber ich weiß: Was interessiert das Geschwätz von vor der Wahl, denn sie ist ja schon entschieden. Daher noch einmal einen kurzen Rückblick: Am 19. Juni 2013 war Barack Obama zu Gast in Berlin. Thema war unter anderem die NSA-Affäre, die durch Edward Snowden aufgedeckt wurde. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte auf einer Pressekonferenz an diesem Tag „Das Internet ist für uns alle Neuland“. Diese Aussage wurde innerhalb weniger Stunden im Internet zu einer Meme. Regierungssprecher Steffen Seibert stellte wenige Stunden später via Twitter klar „Worum es der Kanzlerin geht – Das Internet ist rechtspolitisches Neuland, das spüren wir im polit. Handeln täglich“.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Trage dich in Rastrack ein

09 Okt
9. Oktober 2013

Inzwischen auch nicht mehr ganz neu, jedoch hat es in meinem Blog noch keine Erwähnung gefunden. Die Rede ist von Rastrack. Rastrack ist eine interaktive Karte auf der Nutzer des Raspberry Pis dessen Standort eintragen können. Dies ist sowohl über die Webseite Rastrack.co.uk als auch direkt aus dem Terminal des Raspberry Pi möglich. Zumindest wenn man Raspbian oder eine andere Distribution mit dem raspi-config Tool verwendet.

weiterlesen →

WordPress: Die Basisausstattung für jeden Blog – Teil 2

05 Okt
5. Oktober 2013

WordPress runterladen. Per FTP auf den Webspace. Installieren. Und der Blog ist fertig. Das dem nicht so ist, sahen wir bereits im ersten Teil dieses Artikels, in dem es um den richtigen Webspace, Sicherheit, Kommentare und Suchmaschinenoptimierung ging. Im Folgenden gebe ich, weiterführend zum ersten Teil, Tipps zu den Themen Performance Optimierung, Individuelles Theme, Workflow und Statistik.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2017