Archiv Monat: Januar, 2014

Debian: Linux Verzeichnisbaum erklärt

29 Jan
29. Januar 2014

Linux und damit auch Debian kommt, im Gegensatz zu Windows nicht mit verschiedenen Datenträgern (C:/, D:/ usw.) daher, sondern ist in viele Ordner und Unterordner strukturiert. Der Linux-Verzeichnisbaum ist dabei keineswegs willkürlich gewählt, sondern bietet eine durchdachte Struktur. Jedoch sind die Namen der Ordner nicht wirklich sprechend, da sie häufig (in der Softwareentwicklung übliche) Abkürzungen verwenden. Daher werde ich im Folgenden die Bedeutungen der Hauptverzeichnisse und die wichtigsten Unterverzeichnisse, die es unter Debian gibt, erläutern.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Minecraft Server MCServer installieren

25 Jan
25. Januar 2014

Ein Minecraft Server auf dem Raspberry Pi zu betreiben war hier im Blog schon mehrmals Thema. Zunächst die C++ Implementierung Mineserver und ein paar Monate später schrieb ich über Bukkit/Spigot auf dem Raspberry Pi. Erstere Version hat das Problem, dass sie nicht ausentwickelt ist, weshalb zahlreiche Funktionen fehlen und Bugs in dem Server stecken. Zudem wurde inzwischen dessen Entwicklung eingestellt. Bei Bukkit/Spigot ist die Performance trotz zahlreicher Optimierungen nur mäßig. Abhilfe soll der MCServer schaffen. Dieser Minecraft Server ist in C++ geschrieben und wird im Gegensatz zum Projekt Mineserver momentan recht aktiv entwickelt. Trotz der Bemühungen der Entwickler ist die Implementierung der Spielmechaniken jedoch nicht vollständig. Die aktuelle Version des Servers (Stand: 04.03.2015) ist mit der Minecraft Version 1.8 spielbar und die Performance ist meiner Meinung nach echt akzeptabel. Im Folgenden erkläre ich, wie man den Minecraft Server MCServer auf dem Raspberry Pi installiert und einrichtet.

weiterlesen →

Was ist eigentlich Debian GNU/Linux?

22 Jan
22. Januar 2014

Viele die hier mitlesen werden Debian, bzw. wenn du es auf dem Raspberry Pi nutzt, Raspbian, auf ihren Linux-Maschinen nutzen. Doch was ist Debian eigentlich und welche Alternativen hierzu gibt es? Und wer steckt hinter Debian? Diesen Fragen möchte ich in den folgenden Zeilen auf den Grund gehen.

Das Debian Projekt – im vollen Namen Debian GNU/Linux – wird seit 1993 entwickelt und zählt damit zu den ältesten Linux-Distributionen. Es beinhaltet grundlegende Systemwerkzeuge des GNU-Projektes sowie den Linux-Kernel. Nebenbei bemerkt ist das heute bekannteste Fork (Abspaltung) von Debian Ubuntu, welches ebenfalls auf diversen Rechnern läuft. Mit über 1.000 offiziellen Entwicklern, die sich heute an dem Projekt beteiligen, ist Debian auch in diesem Bereich keineswegs klein.

weiterlesen →

Klimawandel. Durch Menschen verursacht? Und die Folgen!

18 Jan
18. Januar 2014

Im Dezember hatte ich mit jemandem, den ich über das Netz kennenlernte eine Diskussion über den Klimawandel. Nicht über die Folgen oder was man dagegen machen kann – nein, darüber ob er von den Menschen ausgelöst wurde. Und ich muss sagen, ich habe lange mit keiner Person mehr diskutiert, die der Ansicht war, dass dieser nicht durch die (Aus)Nutzung der Erde durch den Menschen zustande kommt. Viel mehr ist er der Ansicht, dass dies eine ganz normale klimatische Schwankung darstellt.

Ich glaube beide Seiten könnten sich nun (nehmen wir mal eine neutrale Position ein) mit Argumenten, Studien und dergleichen überhäufen, da es sowohl für die eine als auch für die andere These genug Materialien und Deutungen gibt. Da wir beide je von unseren gegensätzlichen Meinungen überzeugt waren und ich zeitlich bedingt keine langwierige Grundsatzdiskussion beginnen wollte, ließen wir das Thema auf sich beruhen.

Im Nachhinein jedoch griff ich dieses noch einmal auf – und in einem Punkt waren wir uns einig, der in dieser Diskussion, die auch gelegentlich in den Medien geführt wird, häufig aus dem Sichtbereich wandert: Egal ob der Klimawandel nun von Menschen verursacht wird oder nicht, die Folgen werden spürbar.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Baïkal CalDAV und CardDAV Server installieren

15 Jan
15. Januar 2014

Möchte man seine Kontakte und den Kalender auf allen Geräten synchron halten, so bietet es sich an, den Standard CalDAV bzw. CardDAV zu verwenden. Solche Services bieten große Anbieter wie Google oder Apple an, wobei man immer seine Daten auf deren Server speichert. Möchte man dies nicht, kann man auch über den Raspberry Pi einen CalDAV/CardDAV Server laufen lassen. Wenn man auch Dateien synchronisieren möchte, kann man die CalDAV/CardDAV Funktion von Owncloud verwenden. Möchte man hingegen nur Kontakte und den Kalender abgleichen, so bietet sich Baïkal (auch Baikal geschrieben) als Softwarelösung an. Wie man den Baïkal CalDAV und CardDAV Server auf dem Raspberry Pi installiert, erkläre ich im Folgenden.

weiterlesen →

Neue Themen für den Blog: Linux/Debian im Allgemeinen und Shell Scripting

12 Jan
12. Januar 2014

Vergangene Woche startete ich in dem Artikel Worüber soll ich neben dem Raspberry Pi schreiben? eine Umfrage zu ein paar Themen, über die ich mir zukünftig vorstellen könnte, (mehr) in diesem Blog zu schreiben – neben dem Raspberry Pi als Thema. Nach einer Woche habe ich die Umfrage nun beendet, da insgesamt 81 Personen an dieser teilgenommen haben und ich daher denke, ein recht gutes Bild eurer Meinung gewonnen zu haben.

Zur Erinnerung: Zur Auswahl standen die Themen Arduino, Linux/Debian im Allgemeinen (losgelöst vom Raspberry Pi), Shell Scripting, Philosophischere Gedanken bzw. Thema Sinn des Lebens und Behinderung („Aus dem Leben eines Behinderten“). Was sich konkret hinter den Themen verbergen soll, könnt ihr bei Interesse im ursprünglichen Artikel noch einmal durchlesen. Jedes Thema konnte separat bewertet werden mit Sehr interessant (2 Punkte), Interessant (1 Punkt), Weniger interessant (-1 Punkt) und Uninteressant (-2 Punkte). Da man auch keine Meinung zu einzelnen Themen abgeben konnte, wurden die Punktzahlen auf je 81 Teilnehmer hochgerechnet. Das bedeutet, dass 0 Punkte eine neutrale Wertung für ein Thema wäre, alles darüber positiv und alles kleiner Null eher negativ ankam.

weiterlesen →

Facebook, Twitter und Google+: Abonniert mich, folgt mir und fügt mich hinzu!

11 Jan
11. Januar 2014

Wie ich bereits letzte Woche in dem Beitrag Änderungen im Blog angekündigt habe, möchte ich zukünftig etwas mehr Wert auf Social Media legen. Bislang sagte ich mir, der Blog sei zu klein, sodass sich Social Media Auftritte für diesen nicht lohnen würden und ich diesem Thema bewusst nicht viel Beachtung schenkte. Doch vergangenes Jahr wuchs und wuchs der Blog, sodass sich inzwischen über 1800 Besucher täglich in diesem einfinden.

Wenn du mich sowieso schon regelmäßig ließt, würde ich dich nun bitten, mich auf Facebook zu abonnieren, mir auf Twitter zu folgen und/oder mich in deinen Google+ Kreisen hinzuzufügen. All diese Kanäle werde ich zukünftig mit Links zu den aktuellen Artikeln in meinem Blog füttern, sodass du immer auf dem Laufenden bleibst, wenn es hier neue Anleitungen für den Raspberry Pi oder Ähnliches gibt.

weiterlesen →

Raspberry Pi: Tiny Tiny RSS Reader installieren

08 Jan
8. Januar 2014

RSS Feedreader werden auch in Zeiten von Facebook, Twitter und Google+ immer noch gerne benutzt. Nach dem Ende von Google Reader etablierte sich Feedly als das Mittel der Wahl am Markt. Jedoch macht man sich von solchen Anbietern abhängig, da deren Server ausfallen können (wie es bei Feedly schon öfter der Fall war) oder sich die Konditionen der Anbieter ändern können. Ein beliebter selbst gehosteter Feedreader ist Tiny Tiny RSS. Diese PHP Applikation lässt sich auch auf dem Raspberry Pi betreiben, womit man sie direkt zuhause betreiben kann. Ein weiteres Merkmal, neben dem relativ aufgeräumten Design, ist die Tatsache, dass es sowohl für Android als auch iOS Geräte, den Bewertungen zu urteilen, gute Apps gibt. Wie man Tiny Tiny RSS auf dem Raspberry Pi installiert, erkläre ich im Folgenden.

weiterlesen →

Raspifeed.com: Englische Version von Raspifeed.de veröffentlicht

06 Jan
6. Januar 2014

Read the article in English!

Im September vergangenen Jahres startete ich Raspifeed.de. Dies ist ein News Aggregator, in dem Artikel von Blogs, die über den Raspberry Pi berichten, verlinkt werden. Dadurch findet man zahlreiche (qualitativ hochwertige) News, Anleitungen, Hilfen und Projekte rund um den Raspberry Pi an einem Ort. Und das in deutscher Sprache. In den vergangenen Monaten kamen zahlreiche Funktionen wie Responsive Webdesign, eine Suchfunktion, eine Übersicht der eingetragenen Blogs, Banner für Blogger und einige Kleinigkeiten, wie auch Bugfixes hinzu. Auch entwickelte sich die Reichweite des Projektes mit 70-100 Besuchern am Tag wie erwartet.

Trotzdem die Idee speziell für deutsche Inhalte geboren wurde, bemerkte ich, dass es in der englischsprachigen Raspberry Pi Szene, die bedeutend größer ist als die deutschsprachige, kein Portal dieser Art gibt, bei dem alle Blogger teilnehmen können. Daher fasste ich im Dezember den Entschluss, Raspifeed.de in Englisch zu portieren und daraus entstand Raspifeed.com.

weiterlesen →

Worüber soll ich neben dem Raspberry Pi schreiben?

04 Jan
4. Januar 2014

In den vergangenen eineinhalb Jahren schrieb ich einige Beiträge über den Raspberry Pi, wodurch mein Blog von dem einen oder anderen Leser als Raspberry Pi Blog bezeichnet wird und die meisten von euch werden wegen meiner Artikeln über den kleinen Computer hier sein. Wenn man sich lange mit ein und demselben Thema beschäftigt, verliert es Stück für Stück die Faszination, da man die Prinzipien dahinter verstanden hat. Außerdem gehen einem, wenn man immer über ein bestimmtes Themengebiet schreibt, irgendwann die Ideen aus, worüber man in diesem Bezug schreiben soll. Beides ist bei mir noch nicht der Fall, aber ich merke, dass sich in das Schreiben der Raspberry Pi Artikel inzwischen eine gewisse Routine eingeschlichen hat.

Daher möchte ich mich hier im Blog mit weiteren Themen beschäftigen. Natürlich wird vorerst (und wahrscheinlich auch weiterhin) das Hauptthema der Raspberry Pi bleiben, dennoch ist es meines Erachtens nach an der Zeit, etwas frischen Wind in den Blog zu bringen. Da ich jedoch natürlich auch über Dinge schreiben möchte, die euch interessieren, dachte ich mir, starte ich hier eine kleine Umfrage.

weiterlesen →

JanKarres.de © 2007-2017